Geht die Rallye weiter?
Lesen Sie
 

Lieber Leser,
 

Jerome Powell hat am Freitag geliefert. Weniger für Sparer dafür aber umso mehr für Anleger. Die Zinsen in den USA bleiben auf absehbare Zeit niedrig und die Reduktion der Anleihen-Käufe von derzeit 120 Milliarden US-Dollar pro Monat, werden nur sehr homöopathisch zurückgefahren.


Damit gab Powell den Startschuss für eine Fortsetzung der Rallye und dem alten Spiel „buy on bad news“. Dies bedeutet, dass Powell ganz klar die Entwicklung des Arbeitsmarktes sowie die Ausbreitung der Delta-Variante an das Schicksal der Märkte gekoppelt hat.


Je schlimmer es in den USA wird, desto mehr Geld pumpt die FED in den Markt. Sei daher auch in dieser Woche auf die Arbeitsmarkt-Daten am Donnerstag (Vor-Indikation durch ADP) und Freitag gespannt. Schlechte Nachrichten sollten zu neuen Kurshochs an den Märkten führen. Gute Nachrichten bedeuten hingegen, dass die FED zumindest etwas Geld vom Tisch nehmen wird.


Dies allerdings erst im Winter nachdem es auf der nächsten FED-Sitzung im September eine ausführliche und schonende Ankündigung gegeben hat. Als Aktionär freut es mich natürlich wenn meine Aktienbestände weiter steigen. Dennoch erhöht sich dadurch auch die Fallhöhe für eine Korrektur.


Immer mehr Risiko-Indikatoren schlagen Alarm, versagen jedoch konsequent hinsichtlich ihres Timings. Dennoch habe ich das Gefühl, dass wir im Herbst und Winter einen Rücksetzer sehen sollten, der gute Nachkauf-Chancen ermöglicht. Es gibt einige Aktien auf meinem Wunschzettel, die ich gerne auf niedrigen Niveaus nachkaufen möchte, darunter auch einige Tech-Werte.


Nachfolgend habe ich noch einen interessanten Chart für Dich dabei. Dieser zeigt die Entwicklung der Gewinnmargen der S&P 500-Unternehmen seit 1953 (schwarze dicke Linie) sowie derer von Tech-Werten (graue Linie). Big Tech reüssiert seit der Jahrtausend-Wende was die Ausweitung der Gewinnmargen angeht. Momentan sind diese etwa 4-mal so hoch wie im Durchschnitt der S&P 500-Werte. Wo so viel Geld verdient wird, sollte man investiert sein!
 

Quelle: twitter.com/topdowncharts


  Mein Podcast-Tipp:

 

Warnung! Größter Aktionär der Welt wird vorsichtig!
 

Der größte Aktionär der Welt hat in den ersten sechs Monaten dieses Jahres unglaubliche 94 Milliarden Euro an Gewinn erzielt. Wie er das gemacht hat, verrate ich Dir natürlich in der heutigen Ausgabe. Außerdem spreche ich darüber vor was dieser Anleger, mit mehr als einer Billion Euro an verwaltetem Vermögen, derzeit Angst hat und gebe ein paar Tipps wie man dieser Gefahr begegnet.


Höre Dir jetzt meinen Podcast dazu an:


 → Hier findest Du meinen Podcast auf Google (Smartphone, Tablet etc. mit Android)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Apple (Apple iPhone, iPad bzw. iTunes)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Spotify



 


Mein Blick auf die Märkte:
Was hat sich bei Gold, Silber,
DAX & dem Bitcoin getan?

 


Gold: Es wird spannend!

 

Gold zeigt weiterhin große Stärke und notiert an einem wichtigen Widerstand zwischen 1.820 und 1.840 US-Dollar. Gelingt ein Ausbruch, ist der Weg frei bis auf 1.910 US-Dollar.
 



Silber: Mission erfolgreich!
 

Die Mission „Bodenbildung“ konnte Silber erfolgreich abschließen. Gegenüber Gold ist Silber zwar nach wie vor schwächer, jedoch arbeitet das Edelmetall gerade daran seine alte Unterstützungszone zwischen 24 und 25 US-Dollar zurückzuerobern. Silber-Bullen können nun erste Käufe tätigen.
 



DAX: Uninspiriert!
 

Der DAX mäandert auf hohen Niveaus herum. Während die sehr vorsichtige Rede von Jerome Powell die US-Aktien beflügelte, reichte es beim DAX nur für eine kleine Erholung. Es zeigt sich immer mehr, dass dem DAX die Luft ausgeht und neue Impulse immer weniger Auftrieb bewirken. Ein weiteres Signal für mich, dass wir vor einer Korrektur stehen könnten.
 



Bitcoin: Woche der Entscheidung?
 

Die Marke von 50.000 US-Dollar konnte nur kurz gehalten werden. Der Bitcoin verlor an Schwungkraft und notiert nun unterhalb der psychologisch wichtigen Marke. Die Kerzen der letzten Tage sehen eher „bärisch“ aus. Bricht die Krypto-Währung nach unten durch, ist mit weiteren Korrekturen zu rechnen. Dennoch hat das positive Szenario noch Bestand und sollte bestenfalls bald durch einen Ausbruch bestätigt werden.
 


 


Chart der Woche:
Weitere Warnung!

 


In letzter Zeit mehren sich die Indikatoren, die eine Warnung aussprechen. Darunter auch der heutige Chart der Woche. Darin siehst Du den Verlauf des S&P 500 (schwarz) und die Risikoaufschläge von Junk-Bonds (Anleihen risikoreicher Unternehmen).


Die rote Linie ist invertiert was bedeutet, dass eine fallende Tendenz einen Anstieg der Risikoaufschläge von Junk Bonds gegenüber Staatsanleihen bedeutet. Kurz gesagt: Investoren wollen mehr Risikoprämie, wenn sie in derart spekulative Unternehmen investieren.


Daraus lässt sich ablesen, dass nicht mehr alles gekauft wird und Anleger selektiver vorgehen. Zudem wurde der Risiko-Appetit offenbar gesenkt. Man will wieder entsprechend entlohnt werden für eingegangene Risiken. Eine derartige Entwicklung kann als weiteres Warnsignal interpretiert werden, dass an den Märkten eine Korrektur ansteht.


Einziges Problem: Wann genau die Korrektur kommt wissen wir nicht. Dennoch nehme ich die Häufung der Alarme bei den Risiken-Indikatoren ernst und halte mein Pulver trocken.
 

Quelle: twitter.com/B2Investor


 


Meine neuesten Videos

 

 

     

 

Wenn Du Fragen hast, schreibe mir gerne jederzeit direkt
an report@hell-investiert.de. Ich freue mich auf deine Mails!



Bis zur nächsten Woche,

 

Dein Sebastian

Sebastian Hell | Hell-Investiert.de

 

Wir freuen uns über Lob, Kritik und Anregungen. Gerne kannst Du uns auch Themenvorschläge unterbreiten. Sende deine Anregungen bitte per Mail an report@hell-investiert.de
 

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten! Hier kommst Du zu Tradesignal Online.



ONE Media Group GmbH & Co. KG, Kaiser-Wilhelm-Ring 4, D-92224 Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRA Amberg 2702 • Persönlich haftende Gesellschafterin: ONE Media Group Verwaltungs GmbH – Sitz Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRB 4023 – Geschäftsführer: Markus Müller • USt-IdNr.: DE254385090 – Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV: Sebastian Hell

 

Archiv | Kontakt | Datenschutz | Impressum

 

©2007 - 2021 ONE Media Group GmbH Co. KG - Alle Rechte vorbehalten.