Gute Aktien für den CRASH + Gold mit Allzeithoch!
Lesen Sie
 

Lieber Leser,
 

wie weit kann der Aufwärtstrend (Bullen-Markt) an den Aktien-Märkten noch gehen. Einige (vor allem diejenigen die bei der Rallye seit März nicht dabei waren) sprechen von einem Ende der Aufwärtsbewegung und sehen schon den nächsten Crash im Herbst kommen.


Eine ganz andere Sichtweise hat der US-Aktien-Stratege Jeffrey Saut. Er hat das Konzept der „säkularen Bullen-Märkte“ geprägt und sieht steigende Preise für weitere 7 Jahre. Mehr dazu findest Du in meinem VideoWall-Street-Insider: Aktien werden noch 7 Jahre steigen!.


Da man ein Thema immer von beiden Seiten beleuchten soll, habe ich mir natürlich auch Gedanken darüber gemacht wie es um die Wahrscheinlichkeit eines Crashs steht. Viele sehnen den nächsten Crash im Herbst herbei, wissen jedoch gar nicht warum es genau zu diesem Zeitpunkt soweit sein soll. Der Hintergrund ist, dass die Insolvenz-Antragspflicht bis dahin ausgesetzt ist und daher ab Rückkehr zur alten Pflicht viele Insolvenzen erwartet werden.


Dazu 2 interessante Punkte: Zum einen kann die Bundesregierung die Antragspflicht weiter aussetzen, ergo wäre dann der Crash verschoben. Zum zweiten bereitet sich die Bundesagentur für Arbeit derzeit auf vermehrte Insolvenz-Anträge vor, macht dies allerdings präventiv. Aktuelle Zahlen oder Rückmeldungen aus der Wirtschaft geben noch keinen Anlass zur Sorge.


In jedem Fall wird es im Herbst spannend, auch in punkto steigender Corona-Zahlen. Daher habe ich in meinem vorletzten Video darüber gesprochen ob es einen neuen Lockdown undAktien-Crash im Herbst?geben wird.


Versprochen habe ich Dir zudem auf Aktien einzugehen, die von der Unsicherheit rund um einen Lockdown oder Aktien-Crash profitieren. Meist kommen einem beim Stichwort „Lockdown“ sofort die Technologie-Werte wie Facebook, Zoom, Amazon, Microsoft und Apple in den Sinn.


Diese haben zweifelsfrei profitiert und konnten ihren Börsenwert massiv steigern. Es gibt jedoch auch weniger bekannte Aktien aus dem Finanzbereich, die gerade an den hohen Schwankungen rund um die Unsicherheit an den Märkten oder sogar einem Crash profitieren.


Zum einen wäre das Goldman Sachs. Die Aktie habe ich selbst im Depot und aufgrund der Mischung aus Handelsabteilung und Investment-Banking sehe ich das Unternehmen sehr gut aufgestellt. Ich habe Goldman Sachs nach dem Crash im März nachgekauft und die Aktie hat sich seitdem gut entwickelt. Vor allem die hohen Schwankungen an den Finanzmärkten (Volatilität) verhalfen der Handelsabteilung zu sehr guten Gewinnen wovon die Aktionäre profitieren.


Ein weiterer Kandidat für gute Gewinne in unsicheren Zeiten ist die amerikanische CME Group. Sie ist Betreiberin der größten Terminbörsen des Landes und erscheint mir finanziell besser aufgestellt als die Deutsche Börse, auch wenn man ich ehrlicherweise sagen muss, dass sich die Aktien der Deutschen Börse seit dem Crash besser entwickelt haben.


  Mein Podcast-Tipp:

 

So verdienst Du Geld im CRASH!
 

Viele Anleger sind total verunsichert ob ein neuer Crash an den Märkten bevorstehen könnte. Daher befinden sie sich in einer Schockstarre und investieren ihr Geld lieber nicht. Ich möchte Dir in dieser Ausgabe ein paar Tipps geben, wie Du diese Starre überwinden kannst und welche Techniken es gibt sein Geld schrittweise zu investieren. Außerdem spreche ich darüber für welche Anleger die Aktien- und ETF-Anlage überhaupt nicht geeignet ist.


Höre Dir jetzt meinen Podcast dazu an:


 → Hier findest Du meinen Podcast auf Google (Smartphone, Tablet etc. mit Android)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Apple (Apple iPhone, iPad bzw. iTunes)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Spotify



Weitere interessante Werte sind Blackrock, da aufgrund der Nullzins-Politik die bald auch in den USA Einzug erhalten wird, immer mehr Gelder von Sparkonten in Aktienmarkt-Produkte wie ETFs umgeschichtet werden.


PayPal wird zukünftig enorm von der Abschaffung des Bargeldes, welches durch Corona deutlich beschleunigt wurde, profitieren und Warren Buffetts Berkshire Hathaway ist eine Wette darauf, dass sich die US-Wirtschaft wieder spürbar erholen wird.


Als Hinweis für Dich: Alle vorgestellten Werte befinden sich auch in meinem Depot. Rechtlich gesehen muss ich Dir dies als Hinweis auf einen möglichen Interessenskonflikt offenlegen. Allerdings haben die vorgestellten Aktien eine derart hohe Marktkapitalisierung im Milliarden-Bereich, dass ich überzeugt bin, dass mein Hinweis in diesem Report die Aktien nicht bewegen wird. ;-)


 


Mein Blick auf die Märkte:
Was hat sich bei Gold, Silber & DAX getan?

 


Gold:
Endlich – Allzeithoch in US-Dollar!

 

Gold hat am Montag ein neues Allzeithoch in US-Dollar markiert. Damit ist der Weg in Richtung 2.000 US-Dollar frei. Bei der aktuellen Dynamik würde es mich nicht wundern, wenn Gold sogar in dieser Woche an der Marke kratzt. Allerdings rechne ich mit heftigen Abverkaufs-Angriffen, bevor Gold nachhaltig über 2.000 US-Dollar ansteigen wird. Finanz-Minister Olaf Scholz plant zudem eine neue Besteuerung von Gold ab 2021. Darüber werde ich ganz aktuell am Mittwoch in einem Video sprechen.
 



Silber:
Ohne Worte!
 

Silber rennt von einem Mehrjahreshoch zum nächsten. Wer damals schon dabei war als Silber 2011 auf fast 50 US-Dollar pro Unze gestiegen ist, der kennt den Wahnsinn des Edelmetalls. Lange Zeit tut sich gar nichts und wenn am Ende alle Anleger mürbe sind, dann startet die Rakete.


Zweifelsfrei bin ich positiv für Silber gestimmt, ich bin nur skeptisch ob der Preis auch schnell wieder in sich zusammenbricht in Richtung 20 US-Dollar. Ich werde am Mittwoch im Podcast darauf eingehen wie weit Silber noch steigen kann und ob sich der Kauf derzeit noch lohnt!
 



DAX:
Das hatte ich mir anders vorgestellt...
 

Der DAX schaffte es letzte Woche deutlich über die Marke von 13.000 Punkten anzusteigen. Im restlichen Verlauf der Handelswoche wurde der Index wieder unter die wichtige Marke zurückverkauft. Der Ausbruch wurde dadurch gestoppt und dies könnte den Bären im Sinne einer Top-Bildung in die Karten spielen. Noch ist die Schlacht jedoch nicht verloren, da der DAX nur knapp unter 13.000 Zählen notiert.
 


 


Chart der Woche:
China weist die beste Erholung auf!

 


Der untenstehende Chart zeigt die Frühindikatoren für China, Europa und die USA. Besonders China tut sich hervor und weist die derzeit besten Erholungstendenzen auf. Danach folgen Europa und die USA.


Erklärt werden kann dies dadurch, dass die Pandemie in China schon lange im Griff ist und sich die Wirtschaft dadurch wieder öffnen und erholen kann. Besonders interessant aus Anlegersicht finde ich, wie sich die USA wirtschaftlich in den kommenden Jahren entwickeln werden. China und die EU sitzen der größten Wirtschaftsmacht der Welt im Nacken!
 

Quelle: www.solvecon-invest.de


 


Meine neuesten Videos

 

 

     

 

Wenn Du Fragen hast, schreibe mir gerne jederzeit direkt
an info@hell-investiert.de. Ich freue mich auf deine Mails!



Bis zur nächsten Woche,

 

Dein Sebastian

Sebastian Hell | Hell-Investiert.de

 

Wir freuen uns über Lob, Kritik und Anregungen. Gerne kannst Du uns auch Themenvorschläge unterbreiten. Sende deine Anregungen bitte per Mail an info@hell-investiert.de
 

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten! Hier kommst Du zu Tradesignal Online.



ONE Media Group GmbH & Co. KG, Kaiser-Wilhelm-Ring 4, D-92224 Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRA Amberg 2702 • Persönlich haftende Gesellschafterin: ONE Media Group Verwaltungs GmbH – Sitz Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRB 4023 – Geschäftsführer: Markus Müller • USt-IdNr.: DE254385090 – Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV: Sebastian Hell

 

Archiv | Kontakt | Datenschutz | Impressum

 

©2007 - 2020 ONE Media Group GmbH Co. KG - Alle Rechte vorbehalten.