Achtung - Wirtschaft in Gefahr!
Lesen Sie
 

Lieber Leser,
 

mit meinem vorletzten VideoHans-Werner Sinn: Wenn das passiert, ist hier der Teufel los!" habe ich den Nagel auf den Kopf getroffen. Gut 80.000 Aufrufe hatte der Beitrag schon nach wenigen Tagen der Veröffentlichung. Darin bespreche ich sehr interessante Aussagen von Prof. Hans-Werner Sinn im Zusammenhang mit den jüngsten Äußerungen der EZB. „Prädikat: sehenswert“, wie mir ein Zuseher schrieb.


Wie lange überleben Krypto-Währungen, allen voran der Bitcoin, bevor staatliche Stellen massiv eingreifen. Genau dieser Frage ging ich in meinem VideoBitcoin – Verbot geplant?nach. Mehrere Aufsichtsbehörden, darunter die deutsche BaFin und britische FCA haben sich warnend gegenüber Kryptos geäußert. Christine Lagarde von der EZB fordert sogar eine globale Regulierung. Wie die Chancen auf Erfolg aussehen und ob ein Verbot realistisch ist, erfährst du natürlich im Video!
 

Achtung – Wirtschaft in Gefahr!
 

Immer wenn ich Presse-Artikel aus dem Ausland zur aktuellen Impf-Situation gegen das Corona-Virus lese, muss ich staunen. Laut N-TV sind in den USA gut 17 Millionen Menschen geimpft (Erst-Impfung) und der neue Präsident Joe Biden fordert, dass binnen der ersten 100 Tage seiner Amtszeit 100 Millionen Menschen geimpft werden sollen.


China liegt bei gut 15 Millionen Menschen und das kleine Israel bei 2,5 Millionen, was fast 30 Prozent der Bevölkerung entspricht. In Deutschland sind wir bei knapp 1,5 Millionen Erst-Impfungen oder 1,8% der Bevölkerung. Die täglichen Impfungen schwankten in den letzten 7 Tagen zwischen 45.000 und 118.000, während Großbritannien ständig neue Höchstwerte von fast 500.000 Impfungen/Tag vermeldet.


Insgesamt stehen die EU-Länder nicht gerade an erster Stelle in den Rankings, was wahrscheinlich an dem umständlichen Bestellungsablauf über die EU liegt. Trotz aller Kritik an dem scheidenden Präsidenten Donald Trump, muss man ihm eines lassen: Er hat vorgesorgt und schon im Sommer mehr als genug Impfdosen bei allen Herstellern bestellt.
 

Nächster Lockdown im Herbst?
 

Fakt ist, dass die Impf-Bereitschaft in Deutschlang laut jüngsten Umfragen gestiegen ist. Wer sich also impfen lassen will, sollte auch ein schnelles Angebot bekommen, gerade solange die Impf-Bereitschaft noch hoch ist.


Mit dem Frühjahr könnten die Corona-Zahlen wieder abflachen was positiv ist, jedoch fällt damit auch die Bereitschaft, sich gegen das Virus impfen zu lassen. Die Folge könnte sein, dass im Herbst dasselbe Spiel mit Lockdowns wieder von vorne losgeht, wenn keine Herden-Immunität besteht.


Länder wie die USA werden dann aufgrund der höheren Impfungen, aber auch aufgrund der wahrscheinlich sehr hohen Dunkelziffer bei den Fällen, viel weiter sein und zum „business as usual“ übergehen. Genauso China.


Wenn unsere Politiker es also nicht endlich schaffen ausreichende Kapazitäten zu schaffen, solange die Impf-Bereitschaft hoch ist, sehe ich große Probleme auf die deutsche und damit auch europäische Wirtschaft zukommen.


Zudem werden wir international immer weiter zurückfallen. Diese Gefahr sehe ich im Übrigen auch innerhalb Europas. Deutschland wird die Pandemie weit besser überstehen als die meisten anderen Länder. Dies weckt Begehrlichkeiten und wird für neue Umverteilungs-Diskussionen sorgen.


  Mein Podcast-Tipp:

 

Hier musst Du investiert sein!
 

Es gibt ein Land, das die Corona-Pandemie sehr gut gemeistert und als eines der wenigen Länder im Jahr 2020 sogar ein positives Wirtschafts-Wachstum an den Tag gelegt hat. Um welches Land es sich handelt und warum ich hier den großen Investment-Trend dieses Jahrzehnts sehe, erfährst du in dieser Ausgabe.


Höre Dir jetzt meinen Podcast dazu an:


 → Hier findest Du meinen Podcast auf Google (Smartphone, Tablet etc. mit Android)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Apple (Apple iPhone, iPad bzw. iTunes)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Spotify



 


Mein Blick auf die Märkte:
Was hat sich bei Gold, Silber,
DAX & dem Bitcoin getan?

 


Gold:
Entscheidung naht!

 

Der Gold-Preis konnte sich in seiner Unterstützungszone zwischen 1.800 US-Dollar und 1.830 US-Dollar stabilisieren. Nun kommt es darauf an, wie viel Stärke die Käufer besitzen. Nach unten gibt es mehrere Kauf-Zonen.


Die aktuelle Schwäche des Gold-Preises führe ich auf die gestiegenen Zinsen in den USA zurück. Dadurch wurden die negativen Realzinsen geringer und das Umfeld für Gold zunächst schwieriger.
 



Silber:
Knabbert!
 

Silber knabbert an der Marke von 26 US-Dollar pro Unze. Das Gold-Silber-Verhältnis hat sich auf 72,5 leicht verbessert. Nach wie vor zeigt sich das Edelmetall robuster als Gold, was an den sich verbessernden wirtschaftlichen Aussichten liegt. China ist 2020 gewachsen und der Auto-Export von Deutschland in die Volksrepublik boomt wie nie zuvor.
 



DAX:
Widerstand wird härter!
 

Die Marke von 14.000 Punkten wird zu einem härter werdenden Widerstand. Der Ausbruch auf neue Allzeithochs gegen Ende des letzten Jahres hat keinen „Momentum-Schub“ ausgelöst. Dem DAX fehlen seit Monaten die Impulse, um einen richtigen Aufwärtstrend auszubilden.
 



Bitcoin:
30.000 US-Dollar als Entscheidungs-Marke!
 

Die aktuelle Formation im Bitcoin sieht stark nach einer Umkehr aus. Dennoch darf man nicht vergessen, dass sehr viele Emotionen im Spiel sind und somit auch eine Wiederaufnahme des Aufwärtstrends möglich ist (Tesla lässt grüßen).


Dennoch sehe ich unter 30.000 US-Dollar eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass die schwachen Hände aufgeben. Für mich gäbe es dann die Chance erste Käufe zu tätigen.
 


 


Chart der Woche:
Index des Wahnsinns!

 


Dürfte ich einen Index (Korb aus verschiedenen Aktien) benennen, so würde ich die jüngste Kreation von Goldman Sachs verwenden und ihn „Index des Wahnsinns“ benennen.


Goldman Sachs hat einen Index von unprofitablen Tech-Firmen kreiert, der sich deutlich besser als der Nasdaq mit den Schwergewichten und Super-Stars wie Alphabet, Microsoft, Apple etc. entwickelt hat.


Dies halte ich für gefährlich, weswegen Anleger bei Tech-Aktien ohne Gewinn zumindest aufpassen sollten, dass sie nicht zu viel ihrer Gewinne wieder verlieren, wenn der Rückwärtsgang eingelegt wird.
 

Quelle: www.zerohedge.com


 


Meine neuesten Videos

 

 

     

 

Wenn Du Fragen hast, schreibe mir gerne jederzeit direkt
an info@hell-investiert.de. Ich freue mich auf deine Mails!



Bis zur nächsten Woche,

 

Dein Sebastian

Sebastian Hell | Hell-Investiert.de

 

Wir freuen uns über Lob, Kritik und Anregungen. Gerne kannst Du uns auch Themenvorschläge unterbreiten. Sende deine Anregungen bitte per Mail an info@hell-investiert.de
 

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten! Hier kommst Du zu Tradesignal Online.



ONE Media Group GmbH & Co. KG, Kaiser-Wilhelm-Ring 4, D-92224 Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRA Amberg 2702 • Persönlich haftende Gesellschafterin: ONE Media Group Verwaltungs GmbH – Sitz Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRB 4023 – Geschäftsführer: Markus Müller • USt-IdNr.: DE254385090 – Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV: Sebastian Hell

 

Archiv | Kontakt | Datenschutz | Impressum

 

©2007 - 2021 ONE Media Group GmbH Co. KG - Alle Rechte vorbehalten.