Wird das der Mega-Trend 2022?
Lesen Sie
 

Lieber Leser,
 

heute erscheint die letzte Ausgabe für dieses Jahr und ich wünsche Dir schon einmal vorab frohe Weihnachten und einen guten Rutsch! Videos und Podcasts wird es natürlich auch über die Feiertage hinweg geben. Den nächsten Report erhältst Du wieder am 11.01.2022.


Bevor ich mich für dieses Jahr verabschiede, möchte ich noch meine Gedanken mit Dir teilen in punkto 2022. Was könnte das nächste Jahr bringen? Wie Mark Twain einst schrieb „Prognosen sind immer schwierig, gerade wenn sie die Zukunft betreffen“, möchte ich mich dennoch an einem möglichen Regimewechsel versuchen.


Damit ist gemeint, dass sich Börsen in Zyklen bewegen. Dieses Verhalten beobachte ich seit 20 Jahren und gerade zu meiner sehr aktiven Handelszeit, als ich Futures und Optionen gehandelt habe, kam es im kurzfristigen Bereich alle 6 bis 9 Monaten zu einer Veränderung des Marktes. Für langfristige Anleger spielt dies keine Rolle, doch gibt es auch hier größere Umbrüche, die alle 8 bis 12 Jahre erfolgen.
 

Quelle: www.nzz.ch


Der obenstehende Chart zeigt in grün und gelb verschiedene Phasen dominierender Sektoren. Grün ist eine vorherrschende Dominanz von Tech-Werten die hier maßgeblich für die Performance verantwortlich sind. Gelb ist die Zeit der Energie- und im weiteren Sinne Rohstoff-Werte. Gerade nach dem Dotcom-Crash gab es große Gewinne im Rohstoff- und auch Emerging-Markets-Bereich.


Den oberen Chart liest Du übrigens so, dass eine steigende blaue Linie eine bessere Entwicklung von Tech-Werten andeutet, während eine fallende Linie eine Outperformance von Rohstoff-Werten signalisiert.


Aktuell scheint die Linie ihre Richtung zu suchen, was an den erratischen Bewegungen zu erkennen ist. Möglicherweise könnten wir daher in eine Phase sinkender Renditen bei Big Tech eintreten und eine Aufholjagd bei den Rohstoff-Werten sehen.


Vor allem der Umstand, dass China in der Geld-Politik expansiver wird, dürfte das Wachstum in der Region beflügeln und damit auch die Rohstoffnachfrage. Des Weiteren wird die Produktion von Rohstoffen aufgrund der umwelt- und klimafreundlichen ESG-Vorgaben immer teurer und unrentabler. Eine steigende Nachfrage trifft somit auf ein fallendes Angebot in den nächsten Jahren, was mich positiv stimmt.


Daher bin ich selbst über den iShares STOXX Europe 600 Basic Resources UCITS ETF (ISIN: DE000A0F5UK) investiert und baue die Position schrittweise aus. Gerade die aktuelle Schwächephase und auch das Desinteresse der Anleger an Rohstoff-Investments werte ich als interessante antizyklische Kaufgelegenheit.


Wie immer stellt meine Einschätzung keine Anlageberatung oder Kaufempfehlung dar, sondern soll eine Inspiration für Dich sein, eigene Nachforschungen anzustellen und Dein Geld richtig zu investieren.


  Mein Podcast-Tipp:

 

500.000 Euro – 5 Wege wie man sie bekommt!
 

Wie baut man ein Vermögen von 500.000 Euro auf? Dazu gab es jüngst eine sehr interessante Umfrage. Ich bespreche die teilweise verblüffenden Aussagen der Teilnehmer und zeige Dir 5 Wege auf, wie man 500.000 Euro aufbauen kann, wobei nicht alle davon wirklich sinnvoll erscheinen.


Höre Dir jetzt meinen Podcast dazu an:


 → Hier findest Du meinen Podcast auf Google (Smartphone, Tablet etc. mit Android)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Apple (Apple iPhone, iPad bzw. iTunes)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Spotify



 


Mein Blick auf die Märkte:
Was hat sich bei Gold, Silber,
DAX & dem Bitcoin getan?

 


Gold: Vorsichtige Prognose!

 

So langsam wage ich die vorsichtige Prognose, dass der Gold-Preis einen Boden ausbilden konnte. Das Edelmetall zeigt sich viel stabiler als Silber und wagt erneut den Ausbruch über 1.800 US-Dollar. Nach wie vor liegt dort ein hartnäckiger Widerstand sowie kurz darauf zwischen 1.820 und 1.840 US-Dollar.
 



Silber: Doppel-Boden?
 

Letzte Woche gab es einen heftigen Angriff auf Silber. Der Preis fiel deutlich unter 22 US-Dollar und es schien, als ob eine größere Abwärtswelle nun gestartet werden würde. Allerdings löste der Einbruch ein erhöhtes Kaufinteresse aus und erwies sich als Bärenfalle. Nun verdichten sich die Anzeichen, dass es zu einem Doppel-Boden kommen könnte.
 



DAX: 15.000 Punkte halten noch...
 

Am Montag eröffnete der DAX mit einem Abwärts-Gap (Kurslücke nach unten). Die Märkte reagieren auf die Ausbreitung von Omikron sowie die eine Ablehnung des 1,75 Billionen US-Dollar schweren „Build Back Better“-Programms von Joe Biden. Eine restriktivere Geld-Politik zusammen mit einer schleppenden Fiskal-Politik gefällt den Märkten nicht. Es könnte ruppig werden bis Silvester.
 



Bitcoin: Nächster Stopp 40.000 US-Dollar!
 

Die 200-Tage-Linie wurde deutlich unterschritten. Nun ist der Weg in Richtung 40.000 US-Dollar frei. Hier werden sich gute Nachkauf-Chancen für mutige und mittelfristige Investoren ergeben.
 


 


Chart der Woche:
Rette sich wer kann...

 


Robert Halver hat in seiner letzten Marktanalyse einen sehr interessanten Chart eingefügt. Darin siehst Du den realen Zins verschiedener 10-jähriger-Anleihen aus der Eurozone. Am tiefsten ist dieser in Deutschland (schwarze Linie) mit fast minus 6 Prozent!


Eine derart heftige Entwertung von Sparvermögen, Kaufkraft und Löhnen gab es seit Jahrzehnten nicht mehr. Die anderen Linien zeigen, dass das Problem EU-weit besteht und daher Sachwerte auch in den nächsten Jahren gefragt bleiben werden.


Also gilt das Motto: Rette sein Geld wer kann! Und das am besten mit einem breit diversifizierten Sachwert-Portfolio. Gerade die aktuelle Korrektur der Märkte bietet gute Chancen für Nachkäufe oder den ersten Schritt in den Aktien-Markt.
 

Quelle: www.roberthalver.de

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte:
Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten
zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Kommentars investiert:
Gold, Silber, Bitcoin, DAX & Rohstoff-ETF


Weitere Informationen dazu findest Du hier...


 


Meine neuesten Videos

 

 

     

 

Wenn Du Fragen hast, schreibe mir gerne jederzeit direkt
an report@hell-investiert.de. Ich freue mich auf deine Mails!



Viele Grüße,

 

Dein Sebastian

Sebastian Hell | Hell-Investiert.de

 

Wir freuen uns über Lob, Kritik und Anregungen. Gerne kannst Du uns auch Themenvorschläge unterbreiten. Sende deine Anregungen bitte per Mail an report@hell-investiert.de
 

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten! Hier kommst Du zu Tradesignal Online.



ONE Media Group GmbH & Co. KG, Kaiser-Wilhelm-Ring 4, D-92224 Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRA Amberg 2702 • Persönlich haftende Gesellschafterin: ONE Media Group Verwaltungs GmbH – Sitz Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRB 4023 – Geschäftsführer: Markus Müller • USt-IdNr.: DE254385090 – Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV: Sebastian Hell

 

Archiv | Kontakt | Datenschutz | Impressum

 

©2007 - 2021 ONE Media Group GmbH Co. KG - Alle Rechte vorbehalten.