Neuer Lockdown = neuer Crash?
Lesen Sie
 

Lieber Leser,
 

das Thema Immobilien habe ich in den letzten Wochen etwas stiefmütterlich behandelt. Am Mittwoch war es allerdings wieder soweit, denn Corona wird viele Veränderungen mit sich bringen. Weniger preislich als mehr durch neue Anforderungen potentieller Mieter und Käufer. Ich analysiere die Trendveränderungen in meinem VideoImmobilien – Neue Gefahr!.


Ein Schmankerl für alle Silber-Käufer habe ich in meinem VideoWall Street-Legende: Silber besser als Gold!". Eine Wall Street-Legende, die sehr viel Geld mit Rohstoffen in den 1970er und 1980er Jahren verdient hat, sieht die Zukunft von Silber sehr positiv. Genau darauf gehe ich ein und garniere das Video mit ein paar Extra-Daten aus meinen Recherchen.
 

Lockdown = Crash?
 

Wir stehen kurz davor, dass sich Angela Merkel und die Minister-Präsidenten in einer vorgezogenen Runde treffen. FDP-Chef Christian Lindner spricht von einem „Mega-Lockdown“ der geplant werden soll. Wie es auch kommt, weitere Verschärfungen werden die Folge sein. Kontakt-Beschränkungen, FFP2-Masken-Pflicht, Ausgangssperren und sogar ein „Total-Lockdown“ aller Arbeitsstätten die nicht systemrelevant sind und die Arbeit auch nicht ins Home-Office verlagern können, wird teilweise gefordert.


Egal was kommt, es wird strenger werden und vor allem teurer. SPD-Mann Scholz sieht sich gewappnet. Laut ihm hat der Staat „gut gewirtschaftet“ (oder besser gesagt die Steuerzahler) und kann die anfallenden Kosten schultern.


In jedem Fall werden die Verschärfungen einige Milliarden Euro mehr kosten und ein „Total-Lockdown“ dürfte die Staatsschulden explodieren lassen. Umsatzausfälle der Industrie-Unternehmen wie VW, Siemens, BMW summieren sich schnell auf etliche Milliarden Euro.


Könnte es daher zu einem erneuten Corona-Crash wie im März 2020 kommen? Ich sehe dies nicht, jedoch eine Korrektur durchaus. Allerdings wird auch dieser Rückgang nicht wirklich von Dauer sein, da die Marktteilnehmer wissen, dass sowohl EZB (Geldpolitik) als auch der Staat (Fiskalpolitik) Gewehr bei Fuß stehen und sofort weitere Milliarden Euro lockermachen.


Für Käufer von Sachwerten ist dies in gutes Umfeld. Rücksetzer sind Kauf-Chancen! Aber der Sparer verliert an allen Ecken und Enden sein Geld. Leider...


  Mein Podcast-Tipp:

 

Bitcoin: Darum werden
die meisten Geld verlieren!

 

Der Bitcoin hat in den letzten Tagen eine rasante Rallye an den Tag gelegt. Dennoch habe ich das unangenehme Gefühl, dass die meisten Anleger dennoch Geld verlieren werden. Ich spreche in dieser Ausgabe über die vielen psychologischen Hürden, die man gerade in Boom-Werten wie dem Bitcoin beachten muss.


Höre Dir jetzt meinen Podcast dazu an:


 → Hier findest Du meinen Podcast auf Google (Smartphone, Tablet etc. mit Android)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Apple (Apple iPhone, iPad bzw. iTunes)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Spotify



 


Mein Blick auf die Märkte:
Was hat sich bei Gold, Silber,
DAX & dem Bitcoin getan?

 


Gold:
Abverkauf!

 

Im Bereich der 1.820 US-Dollar kam es wie in der letzten Ausgabe von mir vermutet, zu Anschlusskäufen. Dennoch ist Gold angeschlagen. Weitere Rücksetzer bis auf 1.700 US-Dollar sind möglich. Käufer sollten abwarten.
 



Silber:
Wacker!
 

Silber schlägt sich wacker! Das Gold-Silber-Verhältnis verharrt im Bereich von 73 und auch charttechnisch zeigt sich Silber stabil. Ich sehe dies als positiv. Wichtig ist nun die Verteidigung der Unterstützungszone unterhalb von 23,30 US-Dollar.
 



DAX:
14.000-Punkte-Marke = harter Brocken!
 

Nachdem es der DAX nach einer monatelangen Seitwärtsbewegung endlich geschafft hatte auf über 13.300 Punkte auszubrechen, kam bei 14.000 Punkten der nächste Widersand. Der kurzfristige Aufwärtstrend wurde verlassen und der deutsche Leit-Index fiel unter die runde Marke zurück. Weitere Lockdown-Verschärfungen dürften kurzfristig belasten.
 



Bitcoin:
Entscheidung steht an!
 

Die Rallye beim Bitcoin ist ins Stocken geraten. Eigentlich nichts dramatisches in Anbetracht der starken Kursanstiege im Vorfeld. Aber beim Bitcoin gibt es eine Besonderheit. Sehr viele Anleger sind erst spät eingestiegen und erwarten täglich neue Kursrekorde. Bleiben diese aus, werden sie unsicher und verkaufen sehr schnell, gerade wenn bereits ein Verlust entstanden ist. Stagniert die Rallye weiter, rechne ich mit einer größeren Korrektur.
 


 


Chart der Woche:
China wächst 2020 um 2,3 Prozent!

 


Normalerweise würde ich der Tatsache, dass China um 2,3 Prozent in einem Jahr gewachsen ist, keine Rubrik widmen. Für das Reich der Mitte ist dies auch ein sehr geringer Wert.


In Anbetracht der Tatsache, dass 2020 das „Corona-Jahr“ war, ist das Wachstum beeindruckend. Damit lässt China alle großen Staaten hinter sich, die 2020 mit teils deutlichen Wirtschaftseinbrüchen zu kämpfen hatten.


Die Dominanz der Chinesen baut sich immer weiter aus. Dies werde ich auch in der kommenden Podcast-Ausgabe am Mittwoch besprechen!
 

Quelle: www.zerohedge.com



 


Meine neuesten Videos

 

 

     

 

Wenn Du Fragen hast, schreibe mir gerne jederzeit direkt
an info@hell-investiert.de. Ich freue mich auf deine Mails!



Bis zur nächsten Woche,

 

Dein Sebastian

Sebastian Hell | Hell-Investiert.de

 

Wir freuen uns über Lob, Kritik und Anregungen. Gerne kannst Du uns auch Themenvorschläge unterbreiten. Sende deine Anregungen bitte per Mail an info@hell-investiert.de
 

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten! Hier kommst Du zu Tradesignal Online.



ONE Media Group GmbH & Co. KG, Kaiser-Wilhelm-Ring 4, D-92224 Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRA Amberg 2702 • Persönlich haftende Gesellschafterin: ONE Media Group Verwaltungs GmbH – Sitz Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRB 4023 – Geschäftsführer: Markus Müller • USt-IdNr.: DE254385090 – Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV: Sebastian Hell

 

Archiv | Kontakt | Datenschutz | Impressum

 

©2007 - 2021 ONE Media Group GmbH Co. KG - Alle Rechte vorbehalten.