Gold-Minen - So kaufst Du die richtigen!
Lesen Sie
 

Lieber Leser,
 

am Mittwoch habe ich mir das weitere Potential von Gold angesehen, vor allem nach dem heftigen Rücksetzer von Dienstag, den ich in diesem Report erwartet hatte. Du findest meine gesamte Analyse sowie den wichtigsten Antriebsfaktor für eine weitere Gold-Rallye hierGold: Kursziel 4.000 Dollar (100% Chance)?.


Am Sonntag war es dann endlich soweit und ich habe ein Video zum Thema Minen-Aktien gemacht. Dazu habe ich in den letzten 12 Monaten seit Gründung des Kanals sehr viele Zuschriften und Anfragen bekommen. Da das Thema derart populär ist, werde ich gerne weitere Videos aus diesem Themenbereich machen.


Unter dem TitelGold-Aktien: 1.000% Chance? Meine Warnung!findest Du meine Einstellung gegenüber kleinen Minen-Aktien (Explorern) und wie genau deren Geschäftsmodell abläuft, um an das Geld der Anleger zu gelangen.


Ich habe Dir außerdem versprochen, dass ich in dieser Ausgabe ein paar Möglichkeiten vorstelle, wie man in Gold-Minen investiert. Das löse ich gerne ein und beginne mit dem Goldminen-ETF den ich im Depot habe.


Dabei handelt es sich um den „ComStage NYSE Arca Gold Bugs UCITS ETF“ mit der ISIN: LU0488317701. Der ETF investiert in den HUI-Index, einem Index von Gold-Minen die ihre Produktion nicht über einen Zeitraum von mehr als 1,5 Jahren abgesichert haben. Das eröffnet großes Potential, da die Gold-Minen somit auch von kurzfristigen Bewegungen profitieren, da der größte Teil der Produktion nicht abgesichert ist.


Momentan befinden sich 19 große Minen im Index. Mit einem Volumen von gut 350 Millionen Euro ist der ETF überlebensfähig und somit für langfristige ETF-Sparer gut geeignet. Die jährlichen Kosten liegen bei 0,65% und die Anteile der Gold-Minen werden physisch gekauft.


Ein weiterer ETF mit einem Volumen von mehr als 2 Milliarden US-Dollar an verwaltetem Vermögen ist der „iShares Gold Producers UCITS ETF“ mit der ISIN: IE00B6R52036. Hier besteht die Strategie darin, dass in die größten Goldminen-Betreiber nach Marktkapitalisierung investiert wird. Die jährlichen Kosten liegen bei 0,55% und die Nachbildung des Index erfolgt physisch.


Mir persönlich ist wichtig, dass ich Minen im Depot habe die sich nicht absichern, da ich positiv für Gold gestimmt bin. Daher setze ich auf den erstgenannten ETF. Momentan dürfte sich zwar kaum eine Gold-Mine absichern, dennoch kann es bei fallenden Gold-Preisen passieren, dass Absicherungen erfolgen.


Von der UBS gibt es noch den „UBS ETF (IE) Solactive Global Pure Gold Miners“ mit der ISIN: IE00B7KMNP07. Dieser setzt auf Unternehmen die zu 90% ihr Geld mit dem Gold-Bergbau verdienen. Silber-Minen sind damit ausgeschlossen. Auch ist der ETF mit weniger als 100 Millionen Euro an verwaltetem Vermögen im kritischen Bereich. Erst ab 100 Millionen Euro kann ein ETF wirtschaftlich betrieben werden. Am besten sind 500 Millionen.


Die Kosten liegen bei 0,43% und die Abbildung erfolgt ebenfalls physisch. Positiv an diesem Index ist jedoch, dass die größten Positionen nur 4,75% Anteil am Index haben dürften. Bei den anderen beiden ETFs ist dies nicht der Fall, so dass die größten Positionen wie beispielsweise Barrick Gold bis zu 15% Index-Anteil einnehmen können. Für mich kein Problem da ich gerne mehr in die großen Spieler investiere.


  Mein Podcast-Tipp:

 

"Wir haben alles verloren" –
So schützt Du Dein Vermögen!

 

In dieser Ausgabe mache ich mir Gedanken darüber, wie man sein Vermögen schützt und möglichst breit aufstellt. Gerade vor dem Hintergrund, dass wir in Deutschland in einem sicheren Land leben aber dennoch vor einer Trendwende stehen könnten was die Inflationsentwicklung angeht, wird das Thema Vermögensschutz in den nächsten Jahren immer wichtiger werden.


Höre Dir jetzt meinen Podcast dazu an:


 → Hier findest Du meinen Podcast auf Google (Smartphone, Tablet etc. mit Android)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Apple (Apple iPhone, iPad bzw. iTunes)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Spotify


 

Wenn Du kein Fan von ETFs bist, dann bieten sich Einzel-Aktien an. Gerade große Werte wie Barrick Gold (CA0679011084) oder Newmont Mining (US6516391066) sind erstklassige Basis-Investments. Interessanterweise hat sich Warren Buffett erst im letzten Quartal bei Barrick Gold eingekauft und ich werde darüber ausführlich am Mittwoch im Podcast noch sprechen.


Wenn Du bei Gold in Einzel-Aktien investieren willst, muss ich Dir dazu raten, dass Du Dich mit den unterschiedlichen Geschäftsmodellen beschäftigst. Darunter gibt es große Produzenten (Majors), kleine Produzente (Juniors) sowie Explorer, die noch gar nichts produzieren.


Außerdem gibt es Royalty- und Streaming-Unternehmen. Diese finanzieren die Kosten der Produktion und werden anschließend am Umsatz oder direkt mit einer bestimmten Menge an Gold beteiligt. Das Risiko besteht darin, dass der Vertragspartner (sprich die Gold-Mine) pleitegeht. Bekannte Vertreter dieses Spektrums sind Franco-Nevada (CA3518581051) sowie Royal Gold (US7802871084).


Ich selbst habe keine einzelnen Gold-Aktien im Depot, sondern setze auf den erstgenannten ETF auf den „NYSE Arca Gold Bugs Index“. Gerade im Goldbereich ist mir eine breite Streuung auf mehrere große Minen wichtig, die ihre Produktion nicht absichern.


 


Mein Blick auf die Märkte:
Was hat sich bei Gold, Silber & DAX getan?

 


Gold:
Treffsicher!

 

Hier lag ich mit meiner Korrekturprognose goldrichtig. Der Gold-Preis gab kurz nach Erscheinen des Reports von letzter Woche nach und dies sehr umfangreich. Aktuell warte ich noch ab, ob sich der Preis stabilisiert oder ob eine zweite Abverkaufswelle kommt.
 



Silber:
Entscheidung steht an!
 

Silber befindet sich in einem Dreieck. Regelkonform sollte dieses nach oben verlassen werden. Doch ähnlich wie bei Gold gilt auch hier, dass durchaus Risiken auf der Unterseite bestehen. Ich warte selbst noch ab und kaufe noch nicht nach.
 



DAX:
Flagge!
 

Der DAX zeigt eine kurzfristige Flaggen-Formation. Nach dem Einbruch besagt die Regel, dass die Formation nach unten verlassen wird. Entscheidend wird nun, dass endlich die Marke von 13.000 Punkten überwunden wird, ansonsten sehe ich eine längere Seitwärtsbewegung vor uns.
 


 


Chart der Woche:
Apple ist bald 2 Billionen US-Dollar wert!

 


Apple könnte in Kürze die Schallmauer zu einer Markkapitalisierung von 2.000 Milliarden US-Dollar durchbrechen. Noch nie zuvor war ein Unternehmen derart viel wert. Selbst der Gigant „Saudi Aramco“ wird dadurch abgehängt.
 

Quelle: www.nzz.ch


 


Meine neuesten Videos

 

 

     

 

Wenn Du Fragen hast, schreibe mir gerne jederzeit direkt
an info@hell-investiert.de. Ich freue mich auf deine Mails!



Bis zur nächsten Woche,

 

Dein Sebastian

Sebastian Hell | Hell-Investiert.de

 

Wir freuen uns über Lob, Kritik und Anregungen. Gerne kannst Du uns auch Themenvorschläge unterbreiten. Sende deine Anregungen bitte per Mail an info@hell-investiert.de
 

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten! Hier kommst Du zu Tradesignal Online.



ONE Media Group GmbH & Co. KG, Kaiser-Wilhelm-Ring 4, D-92224 Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRA Amberg 2702 • Persönlich haftende Gesellschafterin: ONE Media Group Verwaltungs GmbH – Sitz Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRB 4023 – Geschäftsführer: Markus Müller • USt-IdNr.: DE254385090 – Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV: Sebastian Hell

 

Archiv | Kontakt | Datenschutz | Impressum

 

©2007 - 2020 ONE Media Group GmbH Co. KG - Alle Rechte vorbehalten.