Was ist die sicherste Anlage?
Lesen Sie
 

Lieber Leser,
 

die letzte Woche stand ganz im Zeichen der Edelmetalle. Am Mittwoch habe ich in meinem VideoGold: Ich habe wieder GEKAUFT! Mein Kursziel!darüber gesprochen warum und wann ich wieder Gold gekauft habe. Darin nenne ich Dir auch meine Gründe die für mich generell für einen Kauf von Gold sprechen.


Das Sonntags-Video stand unter dem Zeichen der Weißmetalle Silber, Platin und Palladium. Zahlreiche Anfragen haben mich in den letzten Wochen erreicht, ob man Platin und Palladium zur Krisenvorsorge kaufen sollte. Dieser Frage bin ich in dem VideoPlatin & Palladium: Besser als Silber?nachgegangen.


Besonders interessant fand ich vor wenigen Tagen ein Gespräch mit einem Wirtschaftsjournalisten der sich selbst und für seine Leser Sorgen darübermacht, wie man das aufgebaute Kapital im Rahmen eines Arbeitslebens erhalten kann, wenn man so gut wie gar keine Risiken eingehen möchte und bereits ein Eigenheim besitzt und somit keine weiteren Immobilien mehr erwerben will. Die Antwort mag zunächst einfach erscheinen und man könnte entgegnen, dass alles risikolos auf ein Konto gelegt werden kann.


Leider ist es nicht so einfach, da die drohende Inflation aufgrund der Notenbank-Programme und Staatshilfen nicht lange auf sich warten lassen wird. Der Kapitalstock wird anschließend weginflationiert und die Kaufkraft des Geldes, wofür man 30 oder 40 Jahre gearbeitet hat ist dahin.


Eine weitere Lösung wären Aktien, doch sind diese aufgrund der Schwankungen (Stichwort: Corona-Crash) nicht für jeden geeignet. Wer risikoavers ist, will entweder gar keine Aktien oder nur einen sehr geringen Teil im Depot haben. Ich selbst bin großer Fan von Aktien und ETFs, kann aber verstehen, wenn die Schwankungen einige Anleger abschrecken.


  Mein Podcast-Tipp:

 

Silber: Mit diesem Tipp kaufst Du billiger!
 

Das Konjunkturpaket der Bundesregierung enthält eine interessante Info für alle Käufer von physischem Silber, Platin und Palladium. Es handelt sich um eine Senkung der Mehrwertsteuer von 19% auf 16% sowie 7% auf 5%. Welche Auswirkungen und Vorteile dies für Käufer der drei Edelmetalle haben wird, bespreche ich in dieser Ausgabe.


Höre Dir jetzt meinen Podcast dazu an:


 → Hier findest Du meinen Podcast auf Google (Smartphone, Tablet etc. mit Android)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Apple (Apple iPhone, iPad bzw. iTunes)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Spotify



Was bleibt also? Zum einen kann man auf Edelmetalle setzen, muss sich aber bewusst sein, dass diese auch fallen können. Momentan zeigt der Trend eindeutig nach oben, Rücksetzer wird es jedoch immer geben. Der große Vorteil von Edelmetallen ist allerdings, dass man keinerlei Gegenparteienrisiko hat und auch im Falle einer Bankenpleite keinem Risiko ausgesetzt ist.


Eine weitere Möglichkeit sind inflationsgeschützte Anleihen. Diese erhalten die Kaufkraft dadurch, dass sie einen Basiszinssatz bezahlen plus die Inflationsrate obendrauf. Momentan gibt es inflationsgeschützte Anleihen in größerem Umfang von Deutschland und Frankreich sowie über ETFs wie den „iShares Euro Inflation Linked Government Bond UCITS ETF“ mit der ISIN: IE00B0M62X26 für die EU oder den „iShares USD TIPS UCITS ETF USD (Acc)“ mit der ISIN: IE00B1FZSC47 für die USA. Für Käufer steht hier der Schutz vor Inflation im Vordergrund.


Aufgrund der Nullzinsen wird es zu einem immer größeren Problem sein Vermögen richtig anzulegen beziehungsweise nur zu schützen, da klassische Anlagen wie Festgeld nichts mehr abwerfen. Neue Wege müssen gegangen werden wie die oben genannten Optionen eventuell in Kombination mit Aktien die nur sehr gering schwanken (sogenannte Low Volatility Aktien).


Auch der klassische Vermögensschutz von größeren Investitionen in Staatsanleihen funktioniert nicht mehr, da diese kaum noch Renditen abwerfen und unterhalb der Inflationsrate liegen.


Gerne lese ich Deine Ideen wie Du Dein Vermögen schützt ohne große Risiken einzugehen. Antworte einfach auf diese E-Mail.


 


Mein Blick auf die Märkte:
Was hat sich bei Gold, Silber & DAX getan?

 


Gold:
Nichts Neues!

 

Bei Gold gibt es nicht viel zu berichten. Das Edelmetall konsolidiert oberhalb von 1.700 US-Dollar und wartet auf einen neuen Impuls. Die am Montag vorherrschenden Ängste über eine zweite Welle könnten im Wochenverlauf neuen Auftrieb geben. Warten wir’s ab.
 



Silber:
Vor wichtiger Marke!
 

Silber befindet sich am Montagmittag auf dem Weg in Richtung 17 US-Dollar. Unterhalb dieser Marke befindet sich eine wichtige Unterstützung die halten sollte. Ansonsten geht es schnell in Richtung der Marke von 14,50 Dollar.


Das Gold-Silber-Verhältnis hat sich zur Vorwoche verschlechtert und notiert bei fast 100. Insgesamt tendiert Silber wieder schwächer.
 



DAX:
Schnell rauf, schnell runter!
 

Etwa 1.000 Punkte unterhalb der früheren Allzeithochs drehte der DAX ab. Zuerst gab es am Donnerstag einen massiven Rücksetzer, der sich nach dem Wochenende fortgesetzt hat. Sorgen vor einer zweiten Welle drücken die Märkte nach unten.


Obwohl der kurzfristige Aufwärtstrend verlassen wurde, sehe ich noch keine Anzeichen, dass wir vor einer kompletten Trendwende stehen, ganz im Gegenteil. Ich werde dies näher am Mittwoch in meinem Podcast und abendlichen Video besprechen.
 


 


Chart der Woche:
Die Wahnsinns-Aktie!

 


Tesla spaltet die Investorengemeinde grundsätzlich in Fans und Skeptiker. Ich habe Dir heute einen Chart mitgebracht, der eindrucksvoll verdeutlich wie verrückt die Bewegungen bei Tesla geworden sind. Schon 2-mal hat sich die Aktie in diesem Jahr verdreifacht. Nach dem ersten Mal brach der Kurs sofort wieder ein und Elon Musk nutzte einen Teil der Rallye sofort für eine Kapitalerhöhung um 2 Milliarden US-Dollar.


Aktuell haben wir erneut denselben Vorgang wie vor der Corona-Krise. Jedes Mal wurden 110 Milliarden an Börsenwert geschaffen, die nach dem ersten Anstieg wieder verpufft sind. Wer mit den Aktien spekuliert, sollte wirklich ein gutes Timing haben und nicht zu gierig werden, bevor der Kurs wieder in sich zusammenbricht.
 

Quelle: www.wolfstreet.com


 


Meine neuesten Videos

 

 

     

 

Wenn Du Fragen hast, schreibe mir gerne jederzeit direkt
an info@hell-investiert.de. Ich freue mich auf deine Mails!



Bis zur nächsten Woche,

 

Dein Sebastian

Sebastian Hell | Hell-Investiert.de

 

Wir freuen uns über Lob, Kritik und Anregungen. Gerne kannst Du uns auch Themenvorschläge unterbreiten. Sende deine Anregungen bitte per Mail an info@hell-investiert.de
 

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten! Hier kommst Du zu Tradesignal Online.



ONE Media Group GmbH & Co. KG, Kaiser-Wilhelm-Ring 4, D-92224 Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRA Amberg 2702 • Persönlich haftende Gesellschafterin: ONE Media Group Verwaltungs GmbH – Sitz Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRB 4023 – Geschäftsführer: Markus Müller • USt-IdNr.: DE254385090 – Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV: Sebastian Hell

 

Archiv | Kontakt | Datenschutz | Impressum

 

©2007 - 2020 ONE Media Group GmbH Co. KG - Alle Rechte vorbehalten.