Die 3 besten ETFs für den nächsten Mega-Trend!
Lesen Sie
 

Lieber Leser,
 

die Fonds der Crash-Propheten sind eine sehr polarisierende Sache, die in der Regel nur 2 Seiten kennt. Die einen raten komplett davon ab, während andere große Fans sind. Ich habe etliche Zuschriften in den letzten Monaten bekommen, ob ich derartige Fonds kaufen würde oder nicht. Meine Antwort findest Du in meinem neuesten Video unter dem TitelCrash-Propheten und ihre Fonds! Meine Meinung!


Mein vorletztes Video aus Davos zum Weltwirtschaftsforum und dem heiß diskutierten Thema „The Great Reset" stieß auf einiges an Gegenwind. Viele sehen im Weltwirtschaftsforum einen Zirkel der Reichen und Mächtigen um die Geschicke der Länder zu lenken. Ich habe eine gemäßigtere und in den Augen einiger „naive“ Meinung. Mach Dir am besten selbst ein Bild von diesem eher heiklen Thema:Reset? Was plant die Finanz-Elite?
 

Wie investiert man Grün?
 

Das Thema grüne Geldanlage wird immer größer. Ich habe nicht nur in meinem Video über das Weltwirtschaftsforum darüber gesprochen, sondern beschäftige mich mit dem Thema seit 2 Jahren intensiver.


Immer mehr Gelder werden in saubere und grüne Technologien gelenkt, um dadurch die Welt lebenswerter zu machen. Ich bin davon überzeugt, dass wir in den kommenden Jahren noch viel mehr Investitionen in diesen Sektor sehen werden und möchte Dir daher ein paar Tipps geben wie Du richtig investierst.


Das verwirrende am nachhaltigen Investieren sind die vielen einzelnen Zertifizierungen, die ETFs haben können, wie die nachfolgende Grafik zeigt:
 

Quelle: www.justetf.de


Obenstehend siehst Du die verschiedenen Index-Familien und welche Sektoren jeweils ausgeschlossen sind. SRI steht übrigens für Socially Responsbile Investing, während ESG die Abkürzung für Environment, Social und Governance ist.


  Mein Podcast-Tipp:

 

Buffetts neuester Kauf! Die Hintergründe!
 

Warren Buffett hat jüngst 6 Milliarden US-Dollar in Aktien investiert. Zur Verwunderung vieler außerhalb der USA und damit entgegen seines normalen Investment-Credo. Was er gekauft hat und warum, beleuchte ich in dieser Ausgabe.


Höre Dir jetzt meinen Podcast dazu an:


 → Hier findest Du meinen Podcast auf Google (Smartphone, Tablet etc. mit Android)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Apple (Apple iPhone, iPad bzw. iTunes)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Spotify


 

Welcher ETF ist der Richtige?
 

Es gibt unzählige Indizes und noch viel mehr ETFs für das Thema Nachhaltigkeit. Du kannst Dich mit diesem Thema also sehr intensiv beschäftigen oder es einfach halten. Ich würde auf keine Einzel-Branchen wie Wasser, Elektromobilität oder Solar setzen, sondern das Geld breit streuen. Dadurch fallen viele ETFs aus der Auswahl, da die meisten sehr eng gestrickt sind.


Am besten gefällt mir der „MSCI World Socially Responsible Index (SRI)“ (in der Tabelle oben ist dieser Index auch der Strengste bei der Auswahl der Unternehmen). Hierauf gibt es einen großen Flaggschiff-ETF der UBS mit einem verwalteten Vermögen von fast 2 Milliarden Euro. Die ISIN ist LU0629459743 für die ausschüttende Version und LU0950674332 für die thesaurierende Variante, wo das Geld im Fonds verbleibt. Letzterer ist noch relativ neu am Markt und daher „nur“ knapp 500 Millionen Euro schwer. Beide ETFs sind als Pendant zum MSCI World zu sehen, nur als nachhaltige Version mit 400 Aktien.


Wer auf den MSCI World ACWI (ACWI = All Country World Index) setzen möchte und dadurch den Anteil von US-Aktien etwas verringern und gleichzeitig mehr auf Aktien aus Entwicklungsländern (Emerging Markets) setzen will, der ist mit einem Produkt von iShares gut aufgehoben. Hier wird in den „Dow Jones Sustainability World Enlarged Index“ investiert. Der Fonds hat die ISIN IE00B57X3V84, ist mit weniger als 300 Millionen Euro noch relativ klein, aber investierbar. 600 Unternehmen aus der Nachhaltigkeits-Branche sind im Fonds enthalten.


Ich selbst habe derzeit keinen der Fonds im Depot und setze bei meinen Anlagen ohnehin auf den breiten Markt über den MSCI World oder MSCI USA. Sobald nachhaltige Aktien eine gewisse Größe erreicht haben, werden sie automatisch in die Indizes, die ich bespare aufgenommen, ohne dass ich etwas tun muss. Ich profitiere somit automatisch von einer zukünftigen Verschiebung in Richtung grüner Anlagen. Wer jedoch sofort nachhaltig investieren will, dem empfehle ich einen der 3 oberen Fonds.


 


Mein Blick auf die Märkte:
Was hat sich bei Gold, Silber & DAX getan?

 


Gold:
Breite Unterstützungszone!

 

Der Gold-Preis hat eine breite Unterstützungszone zwischen 1.902 und 1.932 US-Dollar ausgebildet. Das halte ich für sehr positiv, dass eine Basis entstanden ist, die die hohen Kursniveaus von fast 2.000 US-Dollar unterstützt und der Ausbruch nach oben kein Fehlausbruch war. Ich halte die aktuellen Niveaus für kaufenswert, um auf die nächste Welle zu warten. Sobald ich aus dem Urlaub zurück bin, werde ich bei Gold wieder nachkaufen.
 



Silber:
Schiebezone!
 

Bei Silber hat sich eine sogenannte Schiebezone herausgebildet. Auch hier werden die hohen Notierungen unterstützt, jedoch unter höheren Schwankungen als bei Gold. Die sehr niedrigen Stäbe der letzten Tage deuten auf einen bevorstehenden Ausbruch aus der Handelsspanne hin. Nur die Richtung ist noch unklar.
 



DAX:
Aufsteigendes Dreieck!
 

Im DAX hat sich ein aufsteigendes Dreieck herausgebildet, dessen Aussage weitere Kurssteigerungen beinhaltet, zumindest wenn man nach dem Lehrbuch geht. Leider schaffte es der DAX bisher nicht nachhaltig über 13.500 Punkte anzusteigen und damit auch die Kurslücke von Ende Februar zu überwinden. Es bleibt spannend!
 


 


Chart der Woche:
Kaum Insolvenzen trotz Corona?

 


Die Zahl der Insolvenzen in Deutschland geht trotz einer der schwersten Wirtschaftskrisen deutlich zurück. Im August sogar um 38,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dies liegt natürlich an der Aussetzung der Insolvenzantragspflicht.


Spannend wird es ab Oktober, dann ist zwar die Antragsaussetzung wegen Überschuldung weiterhin ausgesetzt für den Fall, dass eine positive Fortbestehensprognose abgegeben wird. Wer jedoch zahlungsunfähig ist, muss ab Oktober wieder Insolvenz anmelden egal ob es an Corona liegt oder nicht.
 

Quelle: www.finanzmarktwelt.de


 


Meine neuesten Videos

 

 

     

 

Wenn Du Fragen hast, schreibe mir gerne jederzeit direkt
an info@hell-investiert.de. Ich freue mich auf deine Mails!



Bis zur nächsten Woche,

 

Dein Sebastian

Sebastian Hell | Hell-Investiert.de

 

Wir freuen uns über Lob, Kritik und Anregungen. Gerne kannst Du uns auch Themenvorschläge unterbreiten. Sende deine Anregungen bitte per Mail an info@hell-investiert.de
 

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten! Hier kommst Du zu Tradesignal Online.



ONE Media Group GmbH & Co. KG, Kaiser-Wilhelm-Ring 4, D-92224 Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRA Amberg 2702 • Persönlich haftende Gesellschafterin: ONE Media Group Verwaltungs GmbH – Sitz Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRB 4023 – Geschäftsführer: Markus Müller • USt-IdNr.: DE254385090 – Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV: Sebastian Hell

 

Archiv | Kontakt | Datenschutz | Impressum

 

©2007 - 2020 ONE Media Group GmbH Co. KG - Alle Rechte vorbehalten.