DAX & Bitcoin vor Sprung auf neue Allzeithochs?
Lesen Sie
 

Lieber Leser,
 

das Infrastruktur-Paket von Joe Biden ist mit einem Volumen von über 2 Billionen US-Dollar eine immense Investition in die Zukunft der USA. Und das, nachdem die Vereinigten Staaten von Amerika erst vor Kurzem über 1,8 Billionen US-Dollar in ihre Wirtschaft investiert haben. Weitere 2 Billionen US-Dollar an zusätzlichen Infrastruktur-Ausgaben könnten in wenigen Monaten nachfolgen.


Wo derart viel Geld im Spiel ist, gibt es immer Unternehmen die davon profitieren. Wie in meinem VideoAktien – NEUE Mega-Rallye?angekündigt, stelle ich Dir heute ein paar Unternehmen vor, die von den großen Konjunktur-Paketen in den USA profitieren.


Klassische Gewinner von Infrastruktur-Ausgaben sind Caterpillar (WKN: 850598 | Baumaschinen) und John Deere (WKN: 850866 | Traktoren und Motoren), aber auch Cummins (WKN: 853121 | Motoren). Die 3 Aktien sind schon gut gelaufen.


Wer jedoch darauf setzt, dass das Infrastruktur-Paket auch Multiplikatoren-Effekte nach sich zieht, also weitere private Investitionen seitens anderer Wirtschafts-Teilnehmer aktiviert, der kann mittelfristig auf Sicht einiger Jahre bei den Unternehmen dabeibleiben. Es handelt sich hier sowieso um solide Geschäfts-Modelle, die zudem von der steigenden Bautätigkeit in den USA profitieren.


Spannende deutsche Unternehmen, die in den USA stark vertreten sind und dadurch auch ihr Stück vom Kuchen abbekommen sollten, sind Siemens (WKN: 723610) sowie Hochtief (WKN: 607000). Während Siemens ein positives charttechnisches Momentum aufweist, also einen schönen Aufwärtstrend hat, sieht es bei Hochtief ganz anders aus. Die Aktie kommt nicht vom Fleck, könnte dafür jedoch mehr Potenzial bieten, falls Fantasie in den Wert kommt.


Es gibt noch etliche andere Unternehmen aus den USA, die hierzulande meist unbekannt sind, die ebenfalls profitieren könnten. Jedoch ist es wie immer schwierig vorab zu wissen, wer wovon wieviel abbekommt. Daher macht ein ETF wiederum großen Sinn.


Spannend ist der iShares Global Infrastructure UCITS ETF (WKN: A0LEW9). Dieser ETF investiert global, jedoch mit einem USA-Anteil von 61% in Unternehmen aus dem Infrastruktur-Sektor. Aufgrund der hohen USA-Gewichtung ist sichergestellt, dass man auf jeden Fall von den amerikanischen Infrastruktur-Programmen profitiert.


Ebenfalls spannend finde ich weiterhin einen ETF auf Aktien aus dem Rohstoff-Sektor. Der STOXX Europe 600 Basic Resources (WKN: A0F5UK) befindet sich auch in meinem mittelfristigen Depot und setzt auf Unternehmen aus der Rohstoff-Branche.


Ich halte diesen ETF für einen eleganten Weg um von der Rohstoff-Nachfrage zu profitieren, die die immensen Bau-Vorhaben in den USA auslösen. Gleichzeitig partizipiert man auch von einem sich derzeit entwickelnden neuen Rohstoff-Superzyklus, der auch von einer steigenden Nachfrage aus Asien angetrieben wird.


Abschließend finde ich ebenfalls den Global Clean Energy ETF (WKN: A0MW0M) spannend. Biden investiert viele Milliarden in die Transformation der USA zu einer Wirtschaft mit regenerativen Energien. Hiervon werden gerade grüne Technologien profitieren und natürlich auch die entsprechenden Unternehmen, die diese anbieten.


Wer nicht auf einen speziellen ETF oder eine Aktie setzen will oder kann, muss sich keine Sorgen machen. Jeder der breit in Aktien investiert ist, wie beispielsweise über den MSCI World Index, wird von den Konjunktur-Paketen in den USA, aber auch Europa profitieren.


Dies liegt einfach daran, dass zwar Unternehmen, die direkt an der Quelle sitzen mehr abbekommen, dass jedoch alle von einer besseren Infrastruktur und den Staats-Ausgaben profitieren. Die Aktien-Kurse werden durch diese Billionen-Ausgaben also erst einmal weiter angetrieben.


  Mein Podcast-Tipp:

 

Die Tricks der Fonds-Manager!
Lass Dich nicht blenden!

 

Es gibt viele Fonds-Manager und noch mehr Fonds. Alle wollen an das Geld der Investoren, welches in der Regel in die Produkte fließt, die die höchste Performance aufweisen.


Doch eine gute Rendite muss nicht bedeuten, dass ein Fonds auch gut für Dein Geld ist. Lass Dich von vermeintlich hohen Gewinnen nicht blenden und hör Dir unbedingt meinen heutigen Podcast an...


Höre Dir jetzt meinen Podcast dazu an:


 → Hier findest Du meinen Podcast auf Google (Smartphone, Tablet etc. mit Android)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Apple (Apple iPhone, iPad bzw. iTunes)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Spotify



 


Mein Blick auf die Märkte:
Was hat sich bei Gold, Silber,
DAX & dem Bitcoin getan?

 


Gold:
Hartnäckiger Widerstand!

 

Am letzten Donnerstag sah es ganz danach aus, als ob der Gold-Preis über die Marke von 1.750 US-Dollar ausbrechen könnte. Es gab sogar einen Schlusskurs darüber.


Leider hat es dazu nicht gereicht und die Notierungen sind wieder knapp unter die Marke zurückgefallen. Dennoch bleibt es spannend, eine größere Ausbruchsbewegung ist noch im Bereich des Möglichen.
 



Silber:
Die 25 US-Dollar sind gefallen!
 

Die 25 US-Dollar-Marke konnte erobert werden. Das Gold-Silber-Verhältnis zeigt mit 70 einen guten Wert an. Das heißt, Silber zeigt sich nach wie vor stabiler als Gold. Die nächste Widerstandszone liegt bei 26,50 US-Dollar.
 



DAX:
Konsolidierung auf hohem Niveau!
 

Der DAX verdaut seinen jüngsten Ausbruch. Nach wie vor ist die Börsen-Ampel auf Grün. Weitere Kurssteigerungen sind jederzeit möglich, aber auch eine Seitwärtsbewegung ist nicht auszuschließen. Das Bild dürfte in der kommenden Woche klarer werden.
 



Bitcoin:
Neuer Ausbruch?
 

Am Montagmorgen überspang der Bitcoin wieder die Marke von 60.000 US-Dollar. Nun muss sich zeigen ob weitere Anschlusskäufe erfolgen. Ein Schlusskurs über 60.000 US-Dollar wäre ein starkes Signal für eine Fortsetzung der Rallye.
 


 


Chart der Woche:
USA hängen alle ab!

 


Heute habe ich Dir eine interessante Grafik aus dem Twitter-Konto von Holger Zschaepitz mitgebracht. Er ist Wirtschafts-Redakteur bei „Die Welt“. Die Darstellung zeigt die Wachstums-Prognosen für die USA und Deutschland im Vergleich.


Im Dezember 2020 wurde für Deutschland noch ein Wachstum von 4% für 2021 prognostiziert, während die USA leicht darunterlagen. Inzwischen hat sich dies deutlich geändert. Für die USA wird eine Wachstumsrate von 5,70% erwartet, während Deutschland auf 3,35% abgesackt ist.
 

Quelle: twitter.com/Schuldensuehner


 


Meine neuesten Videos

 

 

     

 

Wenn Du Fragen hast, schreibe mir gerne jederzeit direkt
an report@hell-investiert.de. Ich freue mich auf deine Mails!



Bis zur nächsten Woche,

 

Dein Sebastian

Sebastian Hell | Hell-Investiert.de

 

Wir freuen uns über Lob, Kritik und Anregungen. Gerne kannst Du uns auch Themenvorschläge unterbreiten. Sende deine Anregungen bitte per Mail an report@hell-investiert.de
 

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten! Hier kommst Du zu Tradesignal Online.



ONE Media Group GmbH & Co. KG, Kaiser-Wilhelm-Ring 4, D-92224 Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRA Amberg 2702 • Persönlich haftende Gesellschafterin: ONE Media Group Verwaltungs GmbH – Sitz Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRB 4023 – Geschäftsführer: Markus Müller • USt-IdNr.: DE254385090 – Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV: Sebastian Hell

 

Archiv | Kontakt | Datenschutz | Impressum

 

©2007 - 2021 ONE Media Group GmbH Co. KG - Alle Rechte vorbehalten.