Bitcoin - jetzt einsteigen?
Lesen Sie
 

Lieber Leser,
 

in der letzten Woche stand der Bitcoin im Fokus meiner Videos. So sprach ich am Mittwoch unter dem ThemaBitcoin-Rallye verpasst? Was tun?ganz offen über meine Einstellung gegenüber dem Bitcoin und was zu tun ist, wenn man den Einstieg verpasst hat. Das Video traf auf große Resonanz und brachte mir viel Feedback entgegen. Schau gerne rein, wenn du vor derselben Frage stehst.


Am Sonntag habe ich mich mit der ewigen Frage beschäftigt, ob man sich zwischen Gold und Bitcoin entscheiden muss. Für die hartgesottenen Gold- und Bitcoin-Fans ist die Frage ohnehin schon in Richtung der favorisierten Anlage beantwortet. Ich sehe es jedoch weniger dogmatisch und erläutere Dir in meinem VideoGold verkaufen – Bitcoin kaufen?warum sich beide Anlagen durchaus ergänzen.


Passend zu den Video-Themen möchte ich in dieser Ausgabe der mehr als schwierigen Frage nachgehen, wann der richtige Zeitpunkt für einen Einstieg bei Bitcoin gekommen ist. Egal ob man neu- oder nachkauft, man muss einen Plan haben, wann man aktiv werden will.


Anhand der Kommentare unter meinen Videos habe ich festgestellt, dass offenbar bei unter 30.000 US-Dollar große Kaufbereitschaft vorhanden sein muss. Diese Marke scheint nicht mehr allzu weit entfernt, da der Bitcoin zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Ausgabe auf 33.000 US-Dollar oder mehr als 12 Prozent korrigiert hat.


Ich selbst sehe im Bitcoin derzeit sehr viele Glücksritter, die den Preis in den letzten Wochen nach oben getrieben haben. Nach positiven Nachrichten, dass PayPal Bitcoin in sein Zahlungsnetzwerk aufnimmt und ein Unternehmen namens Micro Strategy einen Großteil seines freien Geldes in Bitcoin investiert hat (plus zusätzliches Kapital welches durch eine Anleihe aufgenommen wurde), gab es kein Halten mehr.


Für viele waren diese Meldungen der Beweis, dass nun auch Unternehmen auf den Bitcoin setzen. Dies ist richtig, jedoch sind es bisher noch zu wenige. Der Bitcoin ist noch lange nicht wirklich im Zahlungssystem angekommen.


Seitens der institutionellen Anleger ist das Interesse am Bitcoin auf jeden Fall gestiegen. Der Grayscale Bitcoin Trust hat zwar mehr als 20 Milliarden US-Dollar eingesammelt, ist damit im Vergleich zu den weit mehr als 7 Billionen US-Dollar bei BlackRock ein Zwerg.


Ja, es gibt institutionelle Anleger die Bitcoins zukaufen, jedoch sind diese immer noch Pioniere und nicht die Masse. Verstehe mich bitte nicht falsch, ich bin der Überzeugung, dass Krypto-Währungen großes Potential haben, doch momentan ist der Anstieg sehr stark durch Privatanleger getrieben, die in einer Krypto-Währung wie dem Bitcoin, mit einem Gesamtwert von gut 600 Milliarden US-Dollar, durchaus etwas bewegen können.


Das macht den Bitcoin gleichzeitig auch sehr schwankungsanfällig wie die heftigen Ausschläge nach unten und oben zeigen. Ich für meinen Teil sehe daher den bisherigen Rücksetzer noch nicht als Einstiegs-Chance. Ich will erst eine richtige Korrektur sehen, die den Bitcoin stabilisiert und ihm eine nachhaltige Käuferschaft zuführt.


Mit nachhaltig meine ich Investoren, die auch langfristig dabeibleiben wollen und nicht auf Gewinne von schnellen 100 oder 200 Prozent aus sind. Basierend auf meiner Erfahrung, habe ich die Befürchtung, dass der Bitcoin zwischenzeitlich sehr stark korrigieren wird, wahrscheinlich um 50 Prozent und mehr.


Dann ist für mich der richtige Moment gekommen. Bis dahin leite ich alles in die Wege um bereit zu sein, wenn es losgeht. Ich werde daher ab sofort den Bitcoin in meinen Reports analysieren, um dich auf dem Laufenden zu halten, wie ich die Lage sehe.


  Mein Podcast-Tipp:

 

Zeitenwende! Warum Du jetzt handeln musst...
 

Wir stehen vor einer großen Zeitenwende was unsere finanzielle Situation angeht. Ich weiß, dass dies ein großes Wort ist, allerdings wird sich vieles was wir in den letzten Jahren, besser gesagt Jahrzehnten, kennengelernt haben verändern. Alle weiteren Details inklusive einer Lösung für das Dilemma erfährst du in der Ausgabe.


Höre Dir jetzt meinen Podcast dazu an:


 → Hier findest Du meinen Podcast auf Google (Smartphone, Tablet etc. mit Android)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Apple (Apple iPhone, iPad bzw. iTunes)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Spotify



 



Was hat sich bei Gold, Silber,
DAX & dem Bitcoin getan?

 


Gold:
Zurück auf Los!

 

Das war wohl nichts! Der vermeintliche Ausbruch bei Gold ging schief und es kam zu einem Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends. Die nächste Stabilisierung liegt bei knapp unter 1.820 US-Dollar. Hier kam es am Montag zu einer ersten Gegenbewegung. Fällt diese Bastion, geht es direkt tiefer auf unter 1.800 US-Dollar.
 



Silber:
Nichts Neues!
 

Im Gleichtakt mit Gold gibt auch Silber nach. Das Gold-Silber-Verhältnis notiert bei 74 und damit in der Nähe der lokalen Tiefststände von 70, was für eine Stärke von Silber gegenüber Gold spricht. Sollte eine Erholung einsetzen, dürfte Silber stärker profitieren als Gold.
 



DAX:
Ein zartes Pflänzchen!
 

Der DAX hat sich über die Marke von 14.000 Punkten nach oben gearbeitet und endlich neue Allzeithochs erreicht. Verglichen mit den US-Märkten hat der Ausbruch im DAX gefühlte 10 Jahre gedauert. Nun haben wir einen kurzfristigen Aufwärtstrend und dieser muss sich behaupten. Ansonsten geht die Lethargie seit Sommer 2020 weiter.
 



Bitcoin:
Blow-Out-Top?
 

Der Bitcoin hat auf seinem Weg nach oben eine Menge an Kurslücken (Gaps) hinterlassen. Diese zeigen an, dass sich die Nachfrage extrem gesteigert hat und die Markt-Teilnehmer sich gegenseitig überbieten. Über das Wochenende hat sich eine interessante Formation ausgebildet, die ein „Blow-Out-Top“ werden könnte.


Dennoch gibt es noch viele, die beim Bitcoin einsteigen wollen und daher kann die Rallye auch weitergehen. Eine Prognose in einem derart schwankungsfreudigen Wert ist aktuell nicht möglich. Ich bleibe für dich dennoch am Ball!
 


 


Chart der Woche:
128,9 Milliarden US-Dollar seit März!

 


Heute habe ich dir eine Übersicht mitgebracht in der Du die Vermögens-Entwicklung der reichsten Menschen der Welt seit dem Corona-Crash im März siehst. Jeff Bezos hat in diesem Zeitraum bis zum 21. Dezember 2020 einen Vermögens-Zuwachs von 73,7 Milliarden US-Dollar erlangt.


Elon Musk, inzwischen reichster Mensch der Welt, hat 128,9 Milliarden US-Dollar hinzugewonnen, beziehungsweise sein Vermögen seitdem um 524% gesteigert.


Als Unternehmer bin ich selbst gegen jede Form von Vermögens-Abgaben oder Begrenzungen. Dennoch muss man auch realistisch bleiben und erkennen, dass derartige Mega-Vermögen weniger durch Unternehmertum als durch die immensen Eingriffe der Notenbanken in die Märkte entstanden sind.


Hier sehe ich zukünftig großes Potential für Unruhen und gesellschaftliche Verwerfungen, da die Kluft zwischen Arm und Reich immer größer wird. Ich werde dieses Thema in einem Video noch thematisieren.
 

Quelle: www.zerohedge.com


 


Meine neuesten Videos

 

 

     

 

Wenn Du Fragen hast, schreibe mir gerne jederzeit direkt
an info@hell-investiert.de. Ich freue mich auf deine Mails!



Bis zur nächsten Woche,

 

Dein Sebastian

Sebastian Hell | Hell-Investiert.de

 

Wir freuen uns über Lob, Kritik und Anregungen. Gerne kannst Du uns auch Themenvorschläge unterbreiten. Sende deine Anregungen bitte per Mail an info@hell-investiert.de
 

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten! Hier kommst Du zu Tradesignal Online.



ONE Media Group GmbH & Co. KG, Kaiser-Wilhelm-Ring 4, D-92224 Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRA Amberg 2702 • Persönlich haftende Gesellschafterin: ONE Media Group Verwaltungs GmbH – Sitz Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRB 4023 – Geschäftsführer: Markus Müller • USt-IdNr.: DE254385090 – Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV: Sebastian Hell

 

Archiv | Kontakt | Datenschutz | Impressum

 

©2007 - 2021 ONE Media Group GmbH Co. KG - Alle Rechte vorbehalten.