Nutze diese Chance! Kaufe wenn die Kanone donnern!
Lesen Sie
 

Lieber Leser,
 

hast Du bemerkt, wie sich die Berichterstattung über das Corona-Virus langsam aber spürbar in den Hintergrund verschiebt? Genau darüber hatte ich am Donnerstag in meinem Podcast „Corona-Virus: Gefahr für die Weltwirtschaft?“ (findest Du überall wo es Podcasts gibt) gesprochen.


Auch wenn das Virus weiterhin aktiv bleibt, wird das gefühlte Risiko aufgrund einer verminderten Nachrichtenlage anders wahrgenommen. Positiv ist zudem, doch darüber berichtet leider noch kaum Jemand, dass die Zahl der geheilten Personen mit Stand Montagmorgen bei über 3.400 liegt. Das sind fast 4-mal so viele wie die Anzahl der Toten.


Die Sterbequote liegt mit gut 2 Prozent relativ konstant und auch wenn die Anzahl der Verstorbenen inzwischen das SARS-Virus überholt hat, so ist Corona weit weniger tödlich als die fast 10 Prozent Sterberate bei SARS.


Insgesamt bin ich zuversichtlich, dass wir das Virus in den Griff bekommen werden und sich die Wirtschaft anschließend schnell wieder erholen wird. Falls Du über das Corona-Virus auf dem Laufenden bleiben willst, die Johns Hopkins Universität bietet eine sehr gute interaktive Karte mit allen Infos an.
 

Kaufen wenn die Kanonen donnern?
 

Die Börsenweisheit „Kaufen, wenn die Kanonen donnern, verkaufen, wenn die Violinen spielen“ wird Carl Mayer von Rothschild zugeschrieben. Damit drückte er kurz und knapp aus, dass wenn die Börsen einbrechen man nach Kaufgelegenheiten suchen sollte und umgekehrt bei zu guter Stimmung besser den Markt verlässt.


Gerade in China, gab es nach den landesweiten Ferien aufgrund des Neujahrsfestes letzten Montag einen Kurseinbruch um 10 Prozent. Ausschlaggebend war die Sorge über das Corona-Virus und seine Auswirkungen auf die chinesische Wirtschaft. Gut verdeutlicht wird der Einbruch durch die Entwicklung eines ETFs auf den CSI 300.
 

Quelle: www.justetf.de


Der CSI300 Index beinhaltet die 300 größten und liquidesten Aktien, die in chinesischen Yuan gehandelt werden und an den Börsen in Shanghai oder Shenzen notiert sind. Kurz gesagt, mehr China geht kaum. Die ISIN des oberen ETFs ist übrigens LU0779800910. Alle die ihre Anlagen in China ausbauen wollen, sollten sich die Kurse des CSI300 näher ansehen. Es bieten sich nun gute Chancen!


  Podcast-Tipp

 

Platin und Palladium zur Krisen-Vorsorge?
 

Taugen Platin und Palladium zur Krisenvorsorge? Oder sollte man doch lieber auf Gold und Silber setzen? Wie ich vorgehe, ob ich in Platin und Palladium investiere und wie die Gewichtung der einzelnen Edelmetalle in meinem Depot ist, verrate ich Dir heute.


Höre Dir jetzt meinen Podcast dazu an:


 → Hier findest Du meinen Podcast auf Google (Smartphone, Tablet etc. mit Android)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Apple (Apple iPhone, iPad bzw. iTunes)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Spotify



Aber nicht nur China, sondern ganz Asien leider unter dem Corona-Virus. So kam auch der MSCI Emerging Markets Index zurück, in den ich selbst über den „iShares MSCI Emerging Markets“ (ISIN: IE00B0M63177) investiert bin.


Da ich regelmäßig am 15. per Sparplan investiere, überlege ich meine Anteile an diesem ETF durch eine Sonderrate zu erhöhen. Das Minus des ETF zum Vormonat lag zeitweise bei deutlich über 5%, hat sich nun auf etwa minus 3% abgebaut und daher beobachte ich noch.
 

Quelle: www.justetf.de
 

Keine Angst!


Wenn Du ähnlich wie ich langfristig bei der Geldanlage orientiert bist (20 Jahre und weit mehr) dann solltest Du keine Angst vor Kurseinbrüchen haben. Ganz im Gegenteil sind dies tolle Chancen sein Geld anzulegen und qualitativ hochwertige ETFs günstig nachzukaufen!


 


Mein Blick auf die Märkte:
Was hat sich bei Gold, Silber & DAX getan?

 


Gold:
Neuer Anlauf?

 

Nachdem ich letzte Woche meinen Report erstellt hatte, brach kurz darauf der Goldpreis ein und fiel aus seinem sehr kurzfristigen Aufwärtstrend wieder heraus. Positiv war jedoch, dass es sofort Käufer im Bereich der 1.550 bis 1.555 US-Dollar gab und die Notierungen konnten wieder über 1.570 US-Dollar ansteigen.


Wichtig ist nun ein Durchbruch über 1.600 US-Dollar damit frischer Wind in die Bewegung kommt. In Euro erreichen wir derzeit fast täglich neue Allzeithochs!
 



Silber:
Und jetzt?
 

Silber kommt einfach nicht vom Fleck. Die Aufwärtstrendlinie gibt Halt und wie in der letzten Ausgabe geschrieben, schlängelt sich Silber entlang dieser Linie.


Das Gold-Silber-Verhältnis hat sich mit 88,49 leicht zu Gunsten von Silber verbessert, aber insgesamt bleibt Silber schwach. Hier fehlt ein neuer Impuls. Dieser könnte kommen, wenn Gold deutlich über 1.600 US-Dollar ausbricht.
 



DAX:
Was soll ich davon halten?
 

Letzte Woche ist der DAX eingebrochen, konnte sich danach wieder rasch erholen. Dies untermauert meine immer wieder aufgestellte These, dass es noch genügend Gelder an der Seitenlinie gibt, die auf Nachkauf-Chancen warten.


Trotzdem ist der DAX weitaus schwächer als die US-Märkte und schafft den Ausbruch auf neue Allzeithochs einfach nicht.
 


 


Chart der Woche:
Der Kapitalmarkt wird grüner!

 


Die NZZ hat eine sehr schöne Grafik veröffentlicht mit einer Übersicht über die weltweiten Emissionen von Green Bonds. Das Volumen zeigt ein rasantes Wachstum, welches auch in den kommenden Jahren anhalten sollte. Per se finde ich es nicht verkehrt in grüne Anlagen zu investieren.


Auch finanziell scheint dies keine Rendite-Nachteile zu haben (laut Studien). Doch wenn in den kommenden Monaten die Neuausrichtung der EZB ergeben sollte, dass ab jetzt grüne Anleihen bevorzugt werden, halte ich dies für falsch.
 

Quelle: www.nzz.ch


Dennoch dürfen wir uns als Anleger diesem Trend nicht verstellen. Ich rechne damit, dass wir in den kommenden Jahren Billionen-Investitionen in grüne Anleihen, Aktien und Projekte sehen werden. Hier lauern gute Chancen für Investoren.


 


Meine neuesten Videos

 

 

     

 

Wenn Du Fragen hast, schreibe mir gerne jederzeit direkt
an info@hell-investiert.de. Ich freue mich auf deine Mails!



Bis zur nächsten Woche,

 

Dein Sebastian

Sebastian Hell | Hell-Investiert.de

 

Wir freuen uns über Lob, Kritik und Anregungen. Gerne kannst Du uns auch Themenvorschläge unterbreiten. Sende deine Anregungen bitte per Mail an info@hell-investiert.de
 

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten! Hier kommst Du zu Tradesignal Online.



ONE Media Group GmbH & Co. KG, Kaiser-Wilhelm-Ring 4, D-92224 Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRA Amberg 2702 • Persönlich haftende Gesellschafterin: ONE Media Group Verwaltungs GmbH – Sitz Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRB 4023 – Geschäftsführer: Markus Müller • USt-IdNr.: DE254385090 – Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV: Sebastian Hell

 

Archiv | Kontakt | Datenschutz | Impressum

 

©2007 - 2020 ONE Media Group GmbH Co. KG - Alle Rechte vorbehalten.