Gold – Der beste ETF auf Goldminen-Aktien!?
Lesen Sie
 

Lieber Leser,
 

letzte Woche habe ich zusammen mit Lars Erichsen darüber gesprochen, wie man die nächste 1.000-Prozent-Aktie findet. Wo gibt es die zukünftige Amazon, Apple oder Alphabet? Näheres dazu findest Du in meinem Podcast: „So kaufst Du die nächste +1.000% Aktie!“ – mit Lars Erichsen


 → Hier findest Du meinen Podcast auf Google (für Android)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Apple (für iOS)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Spotify


Besonders freut es mich, dass Lars die heutige Ausgabe meines Reports verfasst hat und uns den in seinen Augen besten Goldminen-ETF präsentiert. Gerne übergebe ich das Wort nun an Lars...

 


Was Du bei Gold-Aktien-ETFs beachten solltest!

 

 

Gold war zu Beginn des Ukraine-Kriegs stark gefragt, kam danach jedoch wieder in den Bereich um 1.900 US-Dollar und sogar darunter zurück. Dennoch konnte der Gold-Preis in Euro in diesem Jahr um gut 10 Prozent zulegen.
 

 


Auch in den nächsten Monaten sehe ich gute Chancen dafür, dass der Gold-Preis weiter steigt oder zumindest auf hohem Niveau bleibt. Ein Grund für die steigende Nachfrage nach Gold: Das Einfrieren von Devisen-Reserven der russischen Notenbank im Umfang von 300 Mrd. US-Dollar war nicht nur ein historischer Schritt, sondern auch ein Schock, vor allem für Staaten, die ein angespanntes Verhältnis zu den USA pflegen.


Chinas Devisen-Reserven z.B. sind fast 8-mal so hoch wie die Russlands und in Peking wird man nun vielleicht darüber nachdenken, ob sie diese nicht lieber teilweise in „harte Assets“ investiert werden sollten. Spekulation, aber das Umfeld für Gold-Investments erscheint mir attraktiv.


Neben dem direkten Kauf von Gold bieten aber auch die Aktien von Goldminen-Konzernen Chancen, zumal diese in Hausse-Phasen am Edelmetall-Markt stärker zulegen als der Gold-Preis, diesen quasi „hebeln“. Das gilt aber auch umgekehrt. Die Grafik zeigt, dass ETFs mit Goldminen-Aktien in den letzten Jahren stärker schwankten als der Gold-Preis:
 



Unterschiedliche Gewichtungen in den ETFs

 

Wer nicht auf einzelne Goldminen-Aktien setzen will, für den sind Index-Fonds eine Alternative. Allerdings gibt es zahlreiche ETFs, die sich auf unterschiedliche Indizes beziehen.


Der Lyxor Nyse Arca Gold Bugs (ISIN: LU0488317701) hat z.B. den bekanntesten Goldaktien-Index als Basis. In diesem sind aber nur 25 Werte enthalten und die drei Großen der Branche, Newmont Mining, Barrick Gold und Franco Nevada haben zusammen einen Anteil von 40%. Das ist laut Index-Bedingungen aber auch das Maximalgewicht der Top 3.


Im Arca Gold Miners Index, auf den sich z.B. der VanEck Gold Miners ETF (ISIN: IE00BQQP9F84) bezieht, ist die Klumpenbildung ebenfalls stark, aber es sind auch Silberminen-Aktien enthalten und das Spektrum ist mit 57 Einzel-Werten größer.


Die 10 Schwergewichte im
VanEck Gold Miners ETF

 

 


In den letzten Monaten entwickelten sich die Aktien der Großen der Branche besser als der Durchschnitt, daher performten die ETFs, die sich auf den Arca Gold Bugs und den Arca Gold Miners Index beziehen besser als andere Goldminen-ETFs mit einer stärkeren Gleichgewichtung der Index-Komponenten.


Das war vor dem Jahr 2018 nicht so. Im iShares Gold Producers ETF (ISIN: IE00B6R52036) ist der maximale Anteil einer Aktie auf 10% beschränkt, die Streuung ist dadurch etwas breiter. Noch stärker ist die Gleichgewichtung beim Global Pure Gold Miners Index, auf den sich der ETF von UBS (ISIN: IE00B7KMNP07) bezieht. In diesem sind aktuell 28 Aktien enthalten. Es werden nur Unternehmen aufgenommen, die mindestens 90% ihrer Einnahmen im Gold-Bergbau erwirtschaften.


Die 10 Schwergewichte im
UBS ETF Solactive Global Pure Gold Miners

 

 


Er unterscheidet sich damit von anderen Goldminen-Indizes, die einen geringeren Anteil des Gold-Geschäfts verlangen (meist 50%). Aufgrund der Gewichtungs-Obergrenze von 4,75% dominieren nicht die Schwergewichte den Index. Die Neugewichtung erfolgt im halbjährlichen Turnus, daher überschreitet der Anteil einzelner Aktien zeitweise die 4,75%-Marke.



Mein Fazit

 

Die ETFs auf Goldminen-Aktien schwanken stärker als der Gold-Preis, in Hausse-Phasen bietet das Chancen. Wer in einen Goldminen-ETF investieren möchte, muss sich entscheiden, wie stark er die Großen der Branche gewichtet haben möchte.


In den letzten Monaten entwickelte sich der Pure Gold Miners ETF schwächer als die ETFs, die den Arca Gold Bugs oder den Arca Gold Miners Index als Basis haben. Langfristig war das nicht immer der Fall, gelegentlich gab es auch eine Outperformance.


Herzliche Grüße,
Dein Lars Erichsen

 


Meine neuesten Videos

 

 

     

Wenn Du Fragen hast, schreibe mir gerne jederzeit direkt
an report@hell-investiert.de. Ich freue mich auf deine Mails!



Bis zur nächsten Woche,

 

Dein Sebastian

Sebastian Hell | Hell-Investiert.de

 

Wir freuen uns über Lob, Kritik und Anregungen. Gerne kannst Du uns auch Themenvorschläge unterbreiten. Sende deine Anregungen bitte per Mail an report@hell-investiert.de
 

TradingView© ist eine eingetragene Marke der ICE Data Services. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten! Hier kommst Du zu TradingView©.



ONE Media Group GmbH & Co. KG, Kaiser-Wilhelm-Ring 4, D-92224 Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRA Amberg 2702 • Persönlich haftende Gesellschafterin: ONE Media Group Verwaltungs GmbH – Sitz Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRB 4023 – Geschäftsführer: Markus Müller • USt-IdNr.: DE254385090 – Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV: Sebastian Hell

 

Archiv | Kontakt | Datenschutz | Impressum

 

©2007 - 2022 ONE Media Group GmbH Co. KG - Alle Rechte vorbehalten.