Schwacher Euro? So schützt Du Dich!
Lesen Sie
 

Lieber Leser,
 

am Mittwoch habe ich mich der Inflation angenommen, da die amerikanische Notenbank Details ihrer Strategieüberprüfung veröffentlicht hat. Jedem Sparer stellen sich dabei die Nackenhaare auf! Leider wird es nicht dabei bleiben, dass nur die FED die neue Methodik anwendet, sondern 2021 höchstwahrscheinlich auch die EZB. Worum es geht, erfährst Du in meinem VideoJetzt kommt die INFLATION!.


Am Sonntag stand wieder Gold im Fokus unter dem TitelGOLD: Insider sieht Mega-Potential!. Darin präsentiere ich Dir eine sehr interessante Analyse eines der größten Vermögensverwalter für Edelmetalle. Das Unternehmen ist seit fast 40 Jahren im Markt aktiv und hat durch das hohe verwaltete Vermögen sehr gute Einblicke in den Gold-Markt. Welche Ziele die Gold-Insider für den Preis haben, gibt es natürlich im Video.
 

Was wenn der Euro wieder fällt?
 

Der Euro erfreut sich seit Mitte Mai deutlicher Stärke und konnte bis auf zeitweise 1,20 US-Dollar zulegen. Manch ein Kommentator sieht darin schon die Wachablösung für den Dollar. Kann der Euro die neue Welt-Währung werden und damit dem Dollar den Rang ablaufen? Diesem spannenden Thema gehe ich in der untenstehenden Podcast-Ausgabe nach.


Doch was passiert, wenn der Euro es nicht schafft und wieder in Richtung der Paritätsmarke gegenüber dem US-Dollar zusammenbricht? Wie kann man sich vor einem schwachen Euro schützen? Antworten auf diese Frage möchte ich Dir hier liefern.


  Mein Podcast-Tipp:

 

Wird der EURO die neue Welt-Währung?
 

Der Euro erfreut sich derzeit großer Stärke gegenüber dem US-Dollar. Manche sehen in ihm schon die neue Weltleitwährung. Welche Vorteile eine starke Währung mit sich bringt und wie man sich vor einem erneuten Verfall des Wertes schützen kann, bespreche ich in dieser Ausgabe.


Höre Dir jetzt meinen Podcast dazu an:


 → Hier findest Du meinen Podcast auf Google (Smartphone, Tablet etc. mit Android)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Apple (Apple iPhone, iPad bzw. iTunes)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Spotify


 

Wer profitiert wann?
 

Ein starker Euro ist vor allem für Verbraucher und Unternehmen gut, die im Euro-Ausland einkaufen, da sie mit einem starken Euro die Ware billiger erhalten. Im Gegensatz dazu leidet diese Gruppe unter einem schwachen Euro, während gleichzeitig die Nachfrage aus dem Ausland steigt und den Export ankurbelt.


Es gibt große Diskussionen darüber, ob ein Land seine Währung stark oder schwach halten sollte. Dies möchte ich an dieser Stelle jedoch nicht thematisieren, um den Rahmen dieses Reports nicht zu sprengen. Mir geht es um den praktischen Nutzen, was man tun kann, wenn man jetzt den starken Euro nutzen und sich gleichzeitig vorbereiten will auf eine drohende Schwäche.
 

Diese Werte profitieren!


Ich selbst investiere regelmäßig in ETFs, die viele Aktien enthalten deren Basiswährung der US-Dollar ist. Das heißt, dass ich jetzt für meine Euro mehr Anteile an den ETFs kaufen kann, da sie in Dollar günstiger wurden. Gleichzeitig profitiere ich später davon, wenn der Dollar wieder stark wird, dass die Anteile gegenüber dem Euro mehr wert werden.


Eine weitere Möglichkeit besteht darin US-Anleihen zu kaufen. Ich selbst halte 13% meines Depots in Anleihen des amerikanischen Staates. Auch hier profitiere ich von einem später anziehenden Dollar und kann jetzt mehr Anteile kaufen.


Abschließend seien auch Fremdwährungen zu erwähnen. Einen Teil seines Bargeldes kann man in Schweizer Franken oder US-Dollar vorhalten und profitiert dadurch von den Schwankungen der Wechselkurse.


Ich empfehle jedoch immer darauf zu achten, dass man nur Gelder investiert, die man kurzfristig nicht benötigt. Die Schwankungen der Devisen-Märkte sind unvorhersehbar und wenn man genau zum falschen Zeitpunkt sein Geld braucht oder an die Aktien muss, kann es zu Verlusten kommen.


 


Mein Blick auf die Märkte:
Was hat sich bei Gold, Silber & DAX getan?

 


Gold:
Konsolidierung hält an!

 

Die von mir in der letzten Woche ausgemachte Unterstützungszone zwischen 1.902 und 1.932 US-Dollar hält bisher. Der Gold-Preis konnte nicht von den Gewinn-Mitnahmen an den Aktien-Märkten profitieren und wurde ebenfalls verkauft. Hält die Unterstützungszone, hat Gold eine perfekte Ausgangsbasis für höhere Kurse.
 



Silber:
Gescheitert!
 

Silber ist seitwärts aus seinem steigenden Dreieck herausgelaufen. Auch der Angriff auf die Marke von 29 US-Dollar war nicht überzeugend. Ich hatte erwähnt, dass spätestens dort Widerstand droht. Aktuell ist Abwarten angesagt bis eine Richtungsentscheidung getroffen wurde.
 



DAX:
Seitwärts...
 

Wie in den Ausgaben zuvor, kann ich beim DAX nur feststellen, dass er weiterhin in seiner Schiebezone gefangen bleibt. Ausbrüche nach oben wurden abverkauft, während Einbrüche deutlich unter 13.000 Zähler gekauft werden. Mir bleibt nichts Weiteres zu schreiben, als dass wir abwarten müssen.
 


 


Chart der Woche:
Liegt Trump vor Biden?

 


Lange sahen die Umfragen nach einem klaren Sieg für Joe Biden aus. Inzwischen hat sich jedoch etwas getan. Der Abstand zwischen Trump und Biden schrumpft und schenkt man den amerikanischen Wettanbietern Glauben, dann liegen beide fast gleichauf.


Die kommenden Tage bis zur Wahl am 03. November 2020 werden spannend werden. Alles ist noch offen und Trump kann immer noch das Rennen machen, wenn die Börsen nicht einbrechen und wenn er sich weiter als starker Mann präsentieren kann, der wieder für Recht und Ordnung sorgt.


Die Gegenseite wird natürlich nicht tatenlos zusehen und hat sicherlich noch einige Asse im Ärmel. Egal wer am Ende gewinnt, hoffen wir darauf, dass es einen klaren Wahlsieg und einen guten Verlierer gibt, denn sonst könnte es zu anhaltenden Streitigkeiten um das Amt des mächtigsten Mannes der Welt kommen.
 

Quelle: www.baaderbank.de


 


Meine neuesten Videos

 

 

     

 

Wenn Du Fragen hast, schreibe mir gerne jederzeit direkt
an info@hell-investiert.de. Ich freue mich auf deine Mails!



Bis zur nächsten Woche,

 

Dein Sebastian

Sebastian Hell | Hell-Investiert.de

 

Wir freuen uns über Lob, Kritik und Anregungen. Gerne kannst Du uns auch Themenvorschläge unterbreiten. Sende deine Anregungen bitte per Mail an info@hell-investiert.de
 

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten! Hier kommst Du zu Tradesignal Online.



ONE Media Group GmbH & Co. KG, Kaiser-Wilhelm-Ring 4, D-92224 Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRA Amberg 2702 • Persönlich haftende Gesellschafterin: ONE Media Group Verwaltungs GmbH – Sitz Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRB 4023 – Geschäftsführer: Markus Müller • USt-IdNr.: DE254385090 – Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV: Sebastian Hell

 

Archiv | Kontakt | Datenschutz | Impressum

 

©2007 - 2020 ONE Media Group GmbH Co. KG - Alle Rechte vorbehalten.