Warum Sparen pure Geldvernichtung ist?
Lesen Sie
 

Lieber Leser,
 

erst einmal möchte Dir ein gutes neues Jahr wünschen und hoffe, dass Du einen guten Rutsch hattest!


In meinem letzten Video 2019 mit dem TitelKommt 2020 die größte Rallye aller Zeiten?habe ich eine alternative Theorie geäußert zu vielen Crash-Vorhersagen für dieses Jahr. Darin spreche ich über negative Realzinsen, die auf deutschen Konten schon seit Jahrzehnten vorherrschen.


Sparer unterliegen in der Regel einer „Vermögens-Illusion“. Das heißt, sie denken, dass sie jährlich Geld auf ihrem Konto aufbauen. Nach Abzug der Inflationsrate bleibt in der Regel jedoch ein Verlust.


Dieses Phänomen wird durch die mögliche Einführung von Negativzinsen offensichtlich und könnte viele dazu bewegen, endlich ihr Geld außerhalb des Giro- oder Festgeldkontos zu investieren.
 

Was sind „Realzinsen“?
 

Bevor ich Dir ein paar (erschreckende) Darstellungen über die Realzinsentwicklung in Deutschland zeige, möchte ich vorher noch den Begriff des „Realzins“ erklären. Unter Realzins versteht man den Zins, der übrigbleibt, wenn man die Inflationsrate abzieht.


Angenommen Du bekommst auf Deinem Sparkonto jährlich 5 Prozent an Zinsen (Nominalzins) und die Inflationsrate liegt bei 6 Prozent, dann wird Dein Geld jährlich um 6 Prozent entwertet, während es nur um 5 Prozent wächst. Der Realzins ist somit negativ. Leider verstehen viele Leute dieses Konzept nicht und freuen sich nur über vermeintlich hohen Zinsen ohne die Inflation im Blick zu haben.
 

Die traurige Realität!
 

Ich werde Dir nun nachfolgend ein paar Darstellungen zeigen, die die Zinsentwicklung der Realzinsen in Deutschland widerspiegeln. Die Daten stammen von der Deutschen Bundesbank. Du wirst überrascht sein, in wie vielen Jahren Du überhaupt kein Geld auf Deinem Konto verdient hast!
 

Quelle: www.tagesgeldvergleich.net


Obenstehend siehst Du die Entwicklung der realen Einlagenzinsen auf einem normalen Sparkonto von 1967 bis 2003. In den meisten Fällen waren die Realzinsen negativ und somit wurde Geld auf dem Konto vernichtet, obwohl die Sparer dachten, dass sie Vermögen aufbauen. Ein absoluter Trugschluss!
 

Quelle: www.tagesgeldvergleich.net


Aber auch seit 2003 lagen die Realzinsen noch weit vor der Diskussion ob Negativzinsen überhaupt möglich sind im negativen Bereich. Auch hier hat der Sparer auf seinem Konto nur Geld verloren!


Da sich die beiden oberen Grafiken auf kurzfristige Spareinlagen beziehen, will ich mit Dir noch einen Blick auf längerfristige Sparanlagen werfen, wie wenn Du dein Geld über 2 Jahre bindest.
 

Quelle: www.tagesgeldvergleich.net


Nachdem ich mir die Realzinsen seit 1967 auf verschiedenste Sparanlagen (sofort fällig, Laufzeit unter 2 Jahren, Laufzeit über 2 Jahren und Kündigungsfrist mit 3 Monaten) näher angesehen habe, besteht die einzige Möglichkeit für Sparer darin, ihr Geld möglichst lange anzulegen. Allerdings sind langfristige Spareinlagen seit 2016 von negativen Realzinsen ebenfalls in größerem Ausmaß betroffen.


Ich hoffe ich konnte Dir mit meinen Ausführungen die Augen öffnen, dass Dein Geld auf der Bank momentan, aber auch in den meisten Jahren seit 1967 nicht gut aufgehoben war. Nur langfristige Zinsbindungen bei der Sparanlage waren halbwegs sinnvoll.


 


Mein Blick auf die Märkte:
Was hat sich bei Gold, Silber & DAX getan?

 


Gold:
Wahnsinns-Ausbruch bei Gold!

 

Der Start in das neue Jahr war fulminant. Als ich diese Ausgabe am Montagmorgen schreibe, steht der Goldpreis in Euro kurz vor einem Allzeithoch. In US-Dollar gemessen gab es einen massiven Ausbruch nach oben auf Mehrjahreshöchstände. Der Weg ist erst einmal frei!
 



Silber:
Letztes Hoch im Visier!
 

Gold zeigt sich charttechnisch stärker, da es bereits deutlich über das September-Hoch ausbrechen konnte. Silber arbeitet noch daran, jedoch ist positiv, dass sich das Gold-Silber-Verhältnis kaum bewegt hat, somit wurde Silber nicht schwächer gegenüber Gold. Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Ausbruch über 19,50 US-Dollar weiteres Potential und Kauf-Panik eröffnet.
 



DAX:
USA vs. Iran belasten!
 

Die Spannungen zwischen den USA und dem Iran belasten den DAX enorm. Charttechnisch befindet er sich in einer oberen Schiebezone. Käufer sollten bei 12.900 und 12.800 Punkten in den Markt kommen, ansonsten sehe ich durchaus Abwärtspotential bis auf 12.000 Punkte.


Auch ein größerer Einbruch ist möglich, wenn sich die Lage im Mittleren Osten verschärft. Bei einem größeren Einbruch der Märkte, wäre meine Kauftaktik wie hier beschrieben angesagtCrash? Meine Gewinn-Formel!.
 


 


Chart der Woche:
Silber wird immer knapper!

 


Wissenschaftler der Vereinigung „ResearchGate.net“ haben sich den Silbergehalt der 12 größten Silberminen angesehen. Dabei achteten sie darauf wie viel Gramm an Silber pro Tonne verarbeitet wird, um dadurch Rückschlüsse darauf zu ziehen, ob die abgebauten Vorkommen mehr oder weniger Silber im Zeitablauf enthalten. Die Entdeckungen sind für jeden Silberinvestor verblüffend!
 

Quelle: www.goldsilver.com


Die obere Darstellung zeigt, dass der Silbergehalt bei den 12 größten Silberminen seit 2007 beständig fällt. Es muss somit immer mehr Erde bewegt werden, um einen Silberbarren zu gießen. Dieser Sachverhalt sollte sich unweigerlich auf die Produktionskosten auswirken und damit auch auf den Preis.


 


Meine neuesten Videos

 

 

     

 

Wenn Du Fragen hast, schreibe mir gerne jederzeit direkt
an info@hell-investiert.de. Ich freue mich auf deine Mails!



Bis zur nächsten Woche,

 

Dein Sebastian

Sebastian Hell | Hell-Investiert.de

 

Wir freuen uns über Lob, Kritik und Anregungen. Gerne kannst Du uns auch Themenvorschläge unterbreiten. Sende deine Anregungen bitte per Mail an info@hell-investiert.de
 

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten! Hier kommst Du zu Tradesignal Online.



ONE Media Group GmbH & Co. KG, Kaiser-Wilhelm-Ring 4, D-92224 Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRA Amberg 2702 • Persönlich haftende Gesellschafterin: ONE Media Group Verwaltungs GmbH – Sitz Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRB 4023 – Geschäftsführer: Markus Müller • USt-IdNr.: DE254385090 – Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV: Sebastian Hell

 

Archiv | Kontakt | Datenschutz | Impressum

 

©2007 - 2020 ONE Media Group GmbH Co. KG - Alle Rechte vorbehalten.