Warum steigt Gold nicht?
Lesen Sie
 

Lieber Leser,
 

kennst du schon meinen Podcast?


Dort liefere ich dir jede Woche 2 exklusive Inhalte, die es nicht auf YouTube gibt. In der vorletzten Ausgabe habe ich mir Gold näher angesehen und darüber gesprochen, warum es derzeit nicht steigt und wie die Zukunft des Edelmetalls aussieht.


Die Ausgabe heißt daher sinngemäß „Warum steigt Gold nicht?“:


 → Hier findest Du meinen Podcast auf Google (Smartphone, Tablet etc. mit Android)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Apple (Apple iPhone, iPad bzw. iTunes)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Spotify



 


Mein Blick auf die Märkte:
Was hat sich bei Gold, Silber,
DAX & dem Bitcoin getan?

 


Gold:
Abwärts-Potenzial bis 1.650 US-Dollar!

 

Gold ist unter die Unterstützung bei 1.750 US-Dollar gefallen. Nun eröffnet sich Abwärts-Potenzial bis 1.650 US-Dollar. Belastend wirken sich die steigenden Zinsen in den USA aus. Allerdings sehe ich die Lage entspannt, lies dazu bitte noch am Ende dieser Ausgabe den Kommentar zum Chart der Woche.
 



Silber:
Sieht gut aus!
 

Silber hält sich deutlich besser als Gold. Das Gold-Silber-Verhältnis liegt bei 65 und damit immer noch auf dem niedrigsten Stand seit 2014. Dies spricht für die Stärke von Silber, was sich auch charttechnisch zeigt. Dennoch notiert das Edelmetall am unteren Rand seiner Unterstützung, ein Durchbruch eröffnet Abwärts-Potential bis 24 US-Dollar.
 



DAX:
Nichts Neues!
 

Beim DAX zeigt sich zu Wochenbeginn ein neuer Anlauf in Richtung der früheren Hochs. Dennoch lauert bei über 14.000 Punkten eine starke Widerstandszone. Ich rechne vorerst nicht damit, dass es zu einem nachhaltigen Ausbruch des deutschen Leit-Index kommt.
 



Bitcoin:
45.000 US-Dollar-Marke beachten!
 

Beim Bitcoin hat sich bei 45.000 US-Dollar eine Marke herausgebildet, die mich an die 30.000 US-Dollar-Marke von Januar erinnert. Entweder es entsteht erneut eine Unterstützung und die Rallye geht von hier aus weiter, oder es kommt zu einer größeren Korrektur. Die nächsten Tage werden spannend!
 


 


Chart der Woche:
Realzinsen bleiben negativ!

 


Trotz des Anstiegs der Zinsen in den USA zeigt sich bei den Realzinsen ein interessantes Bild. Zur Verdeutlichung: Die Realzinsen berechnen sich aus den Nominalzinsen abzüglich der Inflationsrate. Der Markt schielt derzeit nur auf den Nominalzins und blendet dabei völlig aus, dass der Realzins unverändert negativ ist.


Dies führt dazu, dass Rücksetzer bei Aktien oder Gold gute Kauf-Chancen sind, da bei einer realistischen Bewertung der Situation, diese beiden Anlageklassen dank negativer Realzinsen und steigender Inflations-Erwartungen profitieren werden.
 

Quelle: www.nzz.ch


 


Meine neuesten Videos

 

 

     

 

Wenn Du Fragen hast, schreibe mir gerne jederzeit direkt
an report@hell-investiert.de. Ich freue mich auf deine Mails!



Bis zur nächsten Woche,

 

Dein Sebastian

Sebastian Hell | Hell-Investiert.de

 

Wir freuen uns über Lob, Kritik und Anregungen. Gerne kannst Du uns auch Themenvorschläge unterbreiten. Sende deine Anregungen bitte per Mail an report@hell-investiert.de
 

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten! Hier kommst Du zu Tradesignal Online.



ONE Media Group GmbH & Co. KG, Kaiser-Wilhelm-Ring 4, D-92224 Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRA Amberg 2702 • Persönlich haftende Gesellschafterin: ONE Media Group Verwaltungs GmbH – Sitz Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRB 4023 – Geschäftsführer: Markus Müller • USt-IdNr.: DE254385090 – Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV: Sebastian Hell

 

Archiv | Kontakt | Datenschutz | Impressum

 

©2007 - 2021 ONE Media Group GmbH Co. KG - Alle Rechte vorbehalten.