Gold - Das sieht böse aus!
Lesen Sie
 

Lieber Leser,
 

ich weiß nicht wie es Dir geht, wenn Du die Berichterstattung zu bestimmten Themen ansiehst. Gerade was die Türkei angeht, Russland oder auch China, die Tendenz in den Medien ist in der Regel eine Anti-Haltung und mir fehlt das Objektive. Genauso ist es auch bei Donald Trump.


Man mag den Mann schrecklich finden, aber trotzdem sollte man bei den Fakten bleiben und nicht ständig ein Narrativ aufbauen, welches ihn als dumm erscheinen lässt. Ich habe mir in meinem VideoTRUMP – Was macht er jetzt?die Faktenlage näher angesehen und ein paar Thesen aufgestellt, wie es mit ihm weitergehen könnte.


Immobilien hatte ich länger nicht mehr im Kanal behandelt und daher war es am Sonntag wieder soweit. Die große Frage, ob der Immobilien-Markt vor einem Höhepunkt steht, beschäftigt viele Anleger. Als Antwort darauf habe ich zwei widersprüchliche Artikel gefunden, die ich in meinem VideoJetzt Immobilien kaufen = Fehler?bespreche. Wie üblich gebe ich Dir auch meine Einschätzung der Lage wieder, und welche Immobilien-Investments ich derzeit tätige.
 

Immobilien mittels ETF kaufen!
 

Ein Versprechen, das ich Dir gegeben habe, möchte ich nun einlösen. Ich habe am Sonntag erwähnt, dass für all diejenigen, die jetzt nicht in eine Immobilie investieren wollen oder können, REITs eine sehr gute Alternative sind.


Dabei handelt es sich um eine Immobilien-Gesellschaft mit Auflagen, damit diese steuerbegünstigt ist. Mehr Details findest Du in diesem VideoREITs: Die perfekte Immobilien-Anlage für Einsteiger?.


Die Frage ist jedoch welcher REIT der Richtige ist? Da ich dies vorher nicht weiß, setze ich auf ein breit gestreutes Portfolio. Es gibt inzwischen ETFs die sowohl in REITs als auch in Immobilien-Aktien investieren. Aktien von Immobilien-Unternehmen sind eine ideale Ergänzung zu REITs, da letztere nicht in Wohn-Immobilien investieren dürfen. Somit hättest Du durch einen REIT nur Gewerbe-Immobilien im Depot. Um dies zu verhindern, mischen die ETFs auch Aktien börsennotierter Immobilien-Gesellschaften bei.


Ich selbst investiere alle 2 Monate in 2 Immobilien-ETFs. Zum einen in den „iShares European Property Yield“ mit der WKN: A0HGV5. Dieser ETF investiert in Deutschland (46%), Schweden (13%), Frankreich (12%) sowie einigen weiteren europäischen Ländern. Der Wohnimmobilien-Anteil liegt bei fast 50 Prozent, den Rest machen Spezial-, Logistik- sowie Gewerbe-Immobilien aus.


Der zweite Immobilien-ETF in meinem Depot heißt „iShares US Property Yield“ mit der WKN: A0LEW6. Dieser ETF investiert rein in den US-Markt und hat einen Wohnimmobilien-Anteil von 20 Prozent. Stark gewichtet sind des Weiteren Gesundheits-Immobilien sowie Daten-Center. Ich sehe beide ETFs als solide Beimischung für mein Immobilien-Portfolio, neben gezielten Direkt-Investitionen. Positiv ist, dass beide ETFs nur REITs oder Aktien aufnehmen, die eine prognostizierte Dividenden-Rendite von mindestens 2 Prozent aufweisen. Aktuell bringen beide Fonds um die 3 Prozent an Dividende ein.


Immobilien-ETFs sind eine sehr gute Ergänzung für jeden der sich Immobilien in sein Depot holen will. Die Kosten sind gering, der Aufwand ebenfalls und der Einstieg ist ab wenigen Euro möglich. Leider haben bisher nur wenige Privat-Leute derartige Produkte auf dem Radar.


  Mein Podcast-Tipp:

 

Warren Buffett kauft diese Aktien!
(+ geheime Meldung)

 

Der 13F-Bericht aus den USA ist ein Segen für Anleger. Darin veröffentlichen Großinvestoren wie Warren Buffett jedes Quartal ihre aktuellen Depot-Veränderungen. Ich bespreche mit Dir woran sich Buffett beteiligt hat, warum er eine Aktien-Position verheimlicht und um welche Aktie es sich dabei handeln könnte.


Höre Dir jetzt meinen Podcast dazu an:


 → Hier findest Du meinen Podcast auf Google (Smartphone, Tablet etc. mit Android)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Apple (Apple iPhone, iPad bzw. iTunes)
 → Hier findest Du meinen Podcast auf Spotify



 


Mein Blick auf die Märkte:
Was hat sich bei Gold, Silber & DAX getan?

 


Gold:
Wie tief geht es noch?

 

In der letzten Ausgabe lag ich mit meiner Prognose (leider) richtig. Der Gold-Preis durchbrach die wichtige Unterstützung bei 1.850 US-Dollar und ging deutlich in die Knie. Ich sehe Platz bis auf unter 1.700 US-Dollar bevor eine nennenswerte Unterstützungszone in Sichtweite ist. Warum Gold derzeit so schwach ist, werde ich am Mittwoch in einem Video noch besprechen.
 



Silber:
Da geht noch was!
 

Silber testet gerade die untere Begrenzung seiner Unterstützungszone und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es noch tiefer gehen kann. Das Gold-Silber-Verhältnis hat sich auf 80 verschlechtert. Noch ist nicht die Zeit zu kaufen, sondern besonnen abzuwarten.
 



DAX:
Klappt es endlich?
 

Ein zaghafter Ausbruch ist beim DAX zu erkennen. Fällt endlich die obere Begrenzung der Seitwärtsbewegung? Warten wir ab. Wenn sie fällt, sollten neue Allzeithochs noch in diesem Jahr zu erzielen sein.
 


 


Chart der Woche:
Kommt ein neuer Abschwung?

 


Die Beziehung zwischen der Geschäftserwartung und der Geschäftslage des ifo-Instituts zeigt an, dass sich die Wirtschaft in den Bereich des Abschwungs vorarbeitet. Bisher noch nicht dramatisch, doch sollte dieser Indikator unbedingt beobachtet werden. Verwunderlich ist dies in Anbetracht des derzeitigen Lockdowns und den unsicheren Aussichten nicht.


Einige Politiker sprechen bereits davon, dass der aktuelle Zustand bis März verlängert werden könnte oder sollte. Keine guten Aussichten für die Unternehmen. Dennoch rechne ich nicht mit einer größeren Korrektur, da an der Börse die Zukunft gehandelt wird und die Börsianer wissen, dass die Corona-Krise endlich ist.
 

Quelle: www.roberthalver.de


 


Meine neuesten Videos

 

 

     

 

Wenn Du Fragen hast, schreibe mir gerne jederzeit direkt
an info@hell-investiert.de. Ich freue mich auf deine Mails!



Bis zur nächsten Woche,

 

Dein Sebastian

Sebastian Hell | Hell-Investiert.de

 

Wir freuen uns über Lob, Kritik und Anregungen. Gerne kannst Du uns auch Themenvorschläge unterbreiten. Sende deine Anregungen bitte per Mail an info@hell-investiert.de
 

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten! Hier kommst Du zu Tradesignal Online.



ONE Media Group GmbH & Co. KG, Kaiser-Wilhelm-Ring 4, D-92224 Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRA Amberg 2702 • Persönlich haftende Gesellschafterin: ONE Media Group Verwaltungs GmbH – Sitz Amberg • Amtsgericht-Registergericht Amberg – HRB 4023 – Geschäftsführer: Markus Müller • USt-IdNr.: DE254385090 – Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV: Sebastian Hell

 

Archiv | Kontakt | Datenschutz | Impressum

 

©2007 - 2020 ONE Media Group GmbH Co. KG - Alle Rechte vorbehalten.